Raul Krauthausen - Aktivist

Newsletter: Ausstieg aus den Förderschulen; Preise für herausragende Frauen mit Behinderung; aktuelle Maßnahmen für mehr Partizipation behinderter Menschen. Vom 4. Dezember 2018

Jeden Dienstag gibt es von mir kuratierte Links zu den Themen Inklusion und Innovation. Ihr könnt ihn auch als Newsletter abonnieren. Kein Spam. Versprochen! Hier gibt es die vergangenen Ausgaben.


Inklusions-Aktivist fordert Ausstieg aus den Förderschulen

https://deutsches-schulportal.de/schulkultur/raul-krauthausen-inklusions-aktivist-fordert-ausstieg-aus-den-foerderschulen/

Inklusion kann erst gelingen, wenn das Ende der Förderschulen beschlossen ist, sagt der Behindertenrechts-Aktivist Raúl Krauthausen im Interview.

 

PIA ist da! Paritätischer Preis für Frauen mit Behinderungen zum ersten Mal verliehen!

http://berliner-behindertenzeitung.de/2018/12/02/pia-ist-da-paritaetischer-preis-fuer-frauen-mit-behinderungen-zum-ersten-mal-verliehen/

Anlässlich des Internationalen Tags der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember hat der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin das besondere Engagement von Frauen mit Behinderungen gewürdigt und zum ersten Mal die PIA (Paritätischer Preis für Frauen mit Behinderungen in Aktion) an Andrea Schatz, Birgit Stenger, Nihal Arslan und Marion Gamerschlag verliehen.

 

Her Abilities Award: Das sind die Gewinnerinnen

https://www.licht-fuer-die-welt.de/her-abilities-award-das-sind-die-gewinnerinnen

Gratulation an 3 herausragende Frauen mit Behinderung, die den #HerAbilities Award 2018 für ihre Errungenschaften im Bereich Film, Gesundheit und Menschenrechte erhalten: Ashrafun Nahar, Toyin Janet
Aderemi
und Musola C. Kaseketi

 

ISL aktualisiert behindertenpolitisches Grundsatzprogramm

http://isl-ev.de/index.php/aktuelles/nachrichten/2140-isl-aktualisiert-behindertenpolitisches-grundsatzprogramm

Anlässlich des Welttages der Menschen mit Behinderungen am 3. Dezember wirbt die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e.V. (ISL) für ihr behindertenpolitisches Grundsatzprogramm, dem „Hamburger Programm“, das auf Grund der veränderten politischen und gesellschaftlichen Prozesse der letzten Jahre aktualisiert wurde.

 

Index für Partizipation

https://beb-mitbestimmen.de/startseite/

Partizipation von Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung soll selbstverständlich sein. Das Projekt „Hier bestimme ich mit – Ein Index für Partizipation“, trägt dazu bei, dass sich dieses Ziel verwirklicht.

 

PDF: Broschüre zu 10 Jahre UN-Fachausschuss

https://bodys.evh-bochum.de/files/Dateiablage/bodys/files/Auf dem Weg zu inklusiver Gleichheit.pdf

Vom Bochumer Zentrum für Disability Studies (BODYS) wurde eine neue Broschüre über die nunmehr zehnjährige Arbeit des Fachausschusses der Vereinten Nationen zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention mit dem Titel „Auf dem Weg zu inklusiver Gleichheit: 10 Jahre UN-Ausschuss für die Rechte von Menschen mit Behinderungen“ herausgegeben. Die Autorin ist Prof. Dr. Theresia Degener, die derzeit die Vorsitzende des Ausschusses ist.

 

Unser gutes Recht: Verbandsklagen als strategisches Instrument der Selbsthilfe

https://www.dbsv.org/verbandsklageprojekt.html

Im Januar 2017 ist der DBSV mit einem dreijährigen Projekt im rechtlichen Bereich an den Start gegangen.
Das Ziel: Die Möglichkeiten der Verbandsklage besser zu nutzen, um Barrierefreiheit durchzusetzen. Bisher bleiben Verstöße gegen die Regelungen zur Barrierefreiheit meist ungeahndet, weil das nötige Wissen um die Verbandsklage fehlt. Das soll sich ändern, indem die Vereine rechtlich beraten und gecoacht werden.

 

Privatwirtschaft zu Barrierefreiheit verpflichten!

https://www.lebenshilfe.de/presse/pressemeldung/25/

Am 3. Dezember war Welttag der Menschen mit Behinderung. Aus diesem Anlass fordert die Lebenshilfe mehr Barrierefreiheit in Deutschland. Zum Beispiel soll es keine Hindernisse mehr bei Arztbesuchen geben. Und einfache Sprache soll beim Einkaufen helfen.

 

DisAbility Talent werden in Berlin

https://www.disability-talent.com/talent-werden-berlin

Das DisAbility Talent Programm vernetzt Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung mit Top-Unternehmen in Berlin. Studierende und „frische“ AbsolventInnen mit Behinderung und chronischer Erkrankung bekommen die Gelegenheit, deutsche und internationale Unternehmen zu treffen, die eine Behinderung als positiven Aspekt des Profils schätzen.

 

Video: Mit Behinderung in den Arbeitsmarkt

https://www.zdf.de/nachrichten/heute-sendungen/mit-behinderung-in-den-arbeitsmarkt-100.html

Menschen mit Behinderung haben noch immer Probleme, eine Arbeitsstelle zu finden. Das zeigt eine aktuelle Studie der Aktion Mensch.

 

Welche Chancen haben behinderte Musiker?: Mit dem Rollstuhl im Orchester

https://www.br-klassik.de/aktuell/news-kritik/behinderte-musiker-situation-orchester-hochschulen-musikschulen-100.html

Derzeit studiert an den bayerischen Musikhochschulen kein einziger behinderter Musiker. Und Rollstuhlfahrer auf einer Orchesterbühne? Fehlanzeige. Natürlich hängt es vom Grad der Beeinträchtigung ab, welcher berufliche Weg einem behinderten Musiker offensteht. Aber: Es gibt auch noch andere Gründe?

 

Früheingeschulten wird häufiger ADHS zugeschrieben

https://www.news4teachers.de/2018/12/frueheingeschulten-wird-haeufiger-adhs-zugeschrieben-wissenschaftler-befuerchten-ueberdiagnostizierung/

Sie kippeln mit dem Stuhl, laufen im Klassenraum umher oder stören den Unterricht. Vor allem kleinen Jungen fällt es anfangs schwer, einen Vormittag in der Schule durchzuhalten. Wird bei einigen deshalb fälschlicherweise ADHS festgestellt?

 

Der böse Amelo: Ein Blick auf die andere Seite

https://kissability.de/der-boese-amelo-ein-blick-auf-die-andere-seite

Was das Amelosein genau bedeutet, ist in Diskussionen oft unklar. Wenn man nur zehn Minuten in eine Google-Suche investiert, stößt man auf mindestens fünf sich widersprechende Erklärungen. Auf den kleinsten gemeinsamen Nenner gebracht: Amelos stehen auf Menschen mit körperlicher Behinderung. Und das beinhaltet ziemlich viel Konfliktpotential, denn unbefriedigte sexuelle Vorlieben bleiben ungern im stillen Kämmerlein. Aus diesem Grund findet man auch ziemlich viele Geschichten von behinderten Menschen, die Amelos begegnet sind. Und die wenigsten davon erzählen Positives.

 

Was heißt Schnee für blinde Menschen?

https://lydiaswelt.com/2017/01/15/was-heisst-schnee-fuer-einen-blinden/

„Mama, es hat geschneit“. Mit diesem oder einem ähnlichen Satz ist Lydia Zoubek schon so manches Mal morgens geweckt worden. Und während ihre Kinder sich über die weiße Pracht freuen und überlegen wo sie ohne größeren Aufwand Schlitten fahren können, machen sich gemischte Gefühle in ihr breit.

 

Video: Manuel Down Under – Das Abenteuer beginnt

https://www.arte.tv/de/videos/081560-001-A/manuel-down-under/

Australien ist das Sehnsuchtsziel am anderen Ende der Welt und für viele ein Traum. Für Manuel Zube und Julius Werner ist der Kontinent ein ganz besonderes Abenteuer, denn Manuel hat das Down-Syndrom. In der ersten Folge erobern die Freunde Melbourne und entern bei einem Inklusions-Musikfestival die Bühne. Dabei tanzen Menschen mit und ohne Handicap miteinander.

 

Respekt, wer an die Zukunft denkt

https://www.lebenshilfe.de/mitmachen/freunde/toom/

Barrieren abbauen gilt auch für das Thema Selbermachen. Ob im Haus, in der Wohnung, im Garten oder auf dem Balkon – etwas mit den eigenen Händen selber zu machen bringt Spaß und macht stolz. Doch damit das für alle Menschen möglich ist, müssen Hindernisse abgebaut werden. toom und die Lebenshilfe stellen daher drei beliebte Heimwerkerthemen vor – erklärt mit vielen Bildern und in Leichter Sprache.

 

Video: Ausnahme- und Lebenskünstler

https://www.br.de/mediathek/video/phil-harold-ausnahme-und-lebenskuenstler-av:5bfe99050383f0001c0e0cdb

Phil Herold wurde mit Muskelatrophie geboren, er konnte nie laufen, trägt eine Beatmungsmaske. Und doch fühlt er sich frei und lebendig – denn er lebt seinen Traum: als erfolgreicher Pop Art Künstler!

 

Instagram mit neuem Feature für Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen

https://t3n.de/news/instagram-digitale-barrierefreiheit-bildbeschreibungen-alt-texte-1129235/

Wie andere soziale Netze will auch Instagram zukünftig zusätzliche Bildbeschreibungen bereitstellen. Das soll Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen helfen.

 

Drag Syndrome: Performers with Down syndrome find liberation through Drag

https://www.wussymag.com/all/2018/11/25/drag-syndrome-liberation-art-of-drag

Drag has always been a tool for liberation. For queer people, that often means a platform to unbox themselves from so-called conventional expressions of gender and sexuality. For others—like the performers of the Drag Syndrome collective making waves across London and Europe—there’s an added layer of liberation. Drag Syndrome offers a platform for people with Down syndrome to shirk societal perceptions of what the condition is; perceptions which often forget that adults with Down syndrome are as multifaceted as anyone—with vibrant creative styles, sexual identities, ambitions and human complexities.

 

Weitere Beiträge entstanden durch die Unterstützung zahlreicher Supporter auf SteadyHQ.com. Hier kannst auch du mich bei meiner Arbeit unterstützen: Unterstütze mich auf Steady

Post a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top