Raul Krauthausen - Aktivist

Newsletter: “Inklusion ist ein Recht” – im Gespräch mit Yetnebersh Nigussie, und mehr über Inklusion & Innovation vom 03.07.18

Jeden Dienstag gibt es von mir kuratierte Links zu den Themen Inklusion und Innovation. Ihr könnt ihn auch als Newsletter abonnieren. Kein Spam. Versprochen! Hier gibt es die vergangenen Ausgaben.


“Inklusion ist ein Recht” – im Gespräch mit Yetnebersh Nigussie

https://raul.de/allgemein/inklusion-ist-ein-recht-im-gespraech-mit-yetnebersh-nigussie/

Im Zusammenhang mit der Verleihung des Alternativen Nobelpreises habe ich Yetnebersh Nigussie getroffen und zu verschiedenen Fragen rund um die Thematik Behindertenrechte interviewt. Unter anderem sprachen wir über Bildungsgerechtigkeit.

 

So groß ist die Welt

https://www.freitag.de/autoren/klaus-raab/so-gross-ist-die-welt

Der Aktivist Raúl Krauthausen hat für seine Talkshow „face to face“ den Grimme Online Award erhalten. Gäste mit und ohne Behinderung reden hier über Arbeit und Leben.

 

Behindert und verrückt feiern – Die Disability & Mad Pride Parade

https://leidmedien.de/aktuelles/behindert-und-verrueckt-feiern-die-disability-mad-pride-parade/

Ein Leben mit Behinderung ist Pride, ist Lifestyle. Und vor allem ganz normal. Weltweit und in verschiedenen Städten zeigen das Menschen mit verschiedenen Behinderungen auf der Disability Pride Parade. Andrea Schöne war auf der Disability Pride Parade in Berlin.

 

Fabian: „Ich brauche kein Mitleid, weil meine Tochter das Down-Syndrom hat”

https://editionf.com/downsyndrom-buch-mit-anderen-augen

Als seine Tochter mit dem Down-Syndrom auf die Welt kommt, zieht es Fabian Sixtus Körner den Boden unter den Füßen weg. Wie der junge Vater mit schwierigen Situationen umgeht, welche Erfahrungen ihn prägten und warum das Abenteuer des Lebens nie aufhört, erzählt er im Interview.

 

Video: Inklusions-Podcast mit Corinna Rüffer

https://www.youtube.com/watch?v=xb0Pg3ywshU

Im Internet gibt es phantastische BloggerInnen und AutorIinnen, die als behinderte Menschen großartige Projekte ins Leben gerufen haben. Auf raul.de/links gibt es eine kleine Sammlung. Meine heutigen Empfehlungen kommen von Constantin Grosch, Christian Bayerlein und Laura Gehlhaar:

In der zehnten Folge des Inklusions-Podcasts, ist Constantin Grosch zu Gast bei der behindertenpolitischen Sprecherin der Bundestagsfraktion Bündnis90/Die Grünen, Corinna Rüffer.
Sie sprechen über den Gesetzesentwurf “Digitale Barrierefreiheit”, was Arbeit mit Würde zu tun hat, schneiden kurz das Thema Bedingungsloses Grundeinkommen an und blicken auf Pränataldiagnostik bei Trisomie21.

 

Christian Bayerlein: „Ich bin mit meinem Körper im Reinen“ (Teil I)

https://www.mobitipp.de/christian-bayerlein-ich-bin-mit-meinem-koerper-im-reinen-teil-i/

Der Diplom-Informatiker lebt seine Sexualität aus und steht öffentlich dazu, zum Beispiel als einer der Hauptakteure im preisgekrönten Film ‚Touch Me Not‘. Dabei stößt er gelegentlich an Grenzen.
Christian Bayerlein ist ein Vorreiter der gesellschaftlichen Diskussion um das Thema Behinderung und selbstbestimmte Sexualität. Der Koblenzer hat spinale Muskelatrophie, arbeitet als Webdesigner, liebt Reisen und erforscht die Spielarten der Sexualität. Der Film ‚Touch Me Not‘, in dem Christian Bayerlein mitspielt, gewinnt auf der 68. Berlinale den Goldenen Bären. Ein Interview in zwei Teilen.

 

Christian Bayerlein: „Ich bin mit meinem Körper im Reinen“ (Teil II)

https://www.mobitipp.de/christian-bayerlein-ich-bin-mit-meinem-koerper-im-reinen-teil-ii/

Ein Künstler, der ihn als Akt gemalt hat, empfand seinen Körper als „Wollknäuel“. Christian Bayerlein selbst bezeichnet sich als „Sex-Nerd“, hat Erfahrungen mit Monogamie, offener Beziehung, Fetisch und Formen von Sado-Maso gesammelt. Ganz schön provokant, findet mancher. Doch der Koblenzer hat die

 

Laura Gehlhaar: „Meine Behinderung gehört auch all denen, die sie mitverursachen“

https://editionf.com/Female-Future-Force-Interview-Laura-Gehlhaar

Die Welt wäre besser, wenn wir alle mehr über den eigenen Tellerrand schauen würden, sagt Laura Gehlhaar. Wir haben mit der Bloggerin und Autorin über Inklusion und ihre Super-Power gesprochen.

 

Statistisches Bundesamt: Zahl der Schwerbehinderten steigt um zwei Prozent

https://www.tagesspiegel.de/politik/statistisches-bundesamt-zahl-der-schwerbehinderten-steigt-um-zwei-prozent/22732292.html

Etwa jeder Zehnte Deutsche hat eine schwere Behinderung – zwei Prozent mehr als noch 2015. VdK-Präsidentin Bentele fordert von der Bundesregierung, die Inklusion voranzutreiben.

 

Schulbegleitung in Heidelberg: Links der Blindenstock, rechts Timo

https://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-schulbegleitung-in-heidelberg-links-der-blindenstock-rechts-timo-_arid,367183.html

Der elfjährige Joshua ist sehbehindert und besucht das Thadden-Gymnasium – 19-Jähriger unterstützt ihn im Alltag

 

Schulen in Hessen: Aufnahme eines hörbehinderten Jungen abgelehnt

http://www.fr.de/rhein-main/landespolitik/schulen-in-hessen-aufnahme-eines-hoerbehinderten-jungen-abgelehnt-a-1534608

Ein hörbehinderter Junge aus dem Rheingau-Taunus-Kreis darf die für ihn beste Schule nicht besuchen, weil sie in Wiesbaden liegt.

 

Schulen in Sachsen: Kostenerstattung für Gebärdensprachdolmetscher

http://www.lvz.de/Mehr/Finanzen/Aktuelles/Kostenerstattung-fuer-Gebaerdensprachdolmetscher-in-Schule

Unterrichtet eine Schule in Lautsprache und ein hörgeschädigter Schüler kann dem Unterricht kaum folgen, dann hat er Anspruch auf einen Gebärdensprachdolmetscher. Dafür zahlen muss der Sozialhilfeträger.

 

Bremer Gymnasium hadert mit Inklusion

http://www.taz.de/!5513749/

Eine Bremer Schulleiterin scheitert mit ihrer Klage dagegen, dass ihr Gymnasium geistig behinderte Kinder beschulen muss. Dies zu beschließen liege in der Kompetenz der Schulbehörde, erklärte das Gericht

 

Neuausrichtung der Inklusion in NRW: Ein Fall für den Landesrechnungshof

https://bildungsklick.de/schule/meldung/neuausrichtung-der-inklusion-in-nrw-ein-fall-fuer-den-landesrechnungshof/

Der Mangel an Sonderpädagogen an allgemeinen Schulen ist hausgemacht. Auch für NRW gilt, was Berechnungen des Landesrechnungshofs Niedersachsen zeigen: Ein Ende der Doppelstruktur aus Sonder- und Regelschule hieße mehr Förderung für alle Schüler.

 

Ein Plädoyer für die Inklusion: Gleiche Rechte für alle, ist keine “Gleichmacherei”!

https://www.news4teachers.de/2018/06/ein-plaedoyer-fuer-die-inklusion-gleiche-rechte-fuer-alle-auch-fuer-behinderte-kinder-sind-keine-gleichmacherei/

Die aktuell verhandelte Klage einer Bremer Schulleiterin gegen die Inklusion macht einmal mehr deutlich: Es gibt massive Probleme bei der Umsetzung in der pädagogischen Praxis. In jüngster Zeit werden Stimmen lauter, den Prozess – ähnlich wie die Einführung von G8 – rückabzuwickeln. Warum das nicht geht, macht der renommierte Erziehungswissenschaftler und Inklusionsexperte Prof. Hans Wocken in einem dreiteiligen Gastbeitrag deutlich. Im ersten Teil widmet er sich dem Vorwurf, der gemeinsame Unterricht von behinderten und nicht-behinderten Schülern sei einer linken Gleichheits-Ideologie entsprungen, bedeute also “Kommunismus für Schulen”. Falsch – sagt Wocken.

 

Mit 18 Jahren ins Altersheim – Warum junge Pflegebedürftige dorthin abgeschoben werden

https://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a-z/defacto/sendungen/mit-18-jahren-ins-altersheim–warum-junge-pflegebeduerftige-dorthin-abgeschoben-werden,video916~_story-sendung-35400.html

Der 18-jährige Andreas Geyer wurde mit offenem Rücken und einem sogenannten Wasserkopf geboren. Er kann weder Laufen noch stehen, seine Entwicklung ist verzögert und er ist 24 Stunden auf Hilfe angewiesen. Durch die Erkrankung kann er nicht alleine auf die Toilette gehen, alle vier Stunden muss er kathetert werden. Bislang haben sich Pflegekräfte in einem Internat um ihn gekümmert. Doch nun geht die Schulzeit zu Ende. Wer kümmert sich ab jetzt um den jungen Mann? Seine Mutter telefoniert seit Monaten alle Pflegeheime und Wohngruppen ab, nirgends gibt es einen Platz für ihn. Der einzige Ausweg: Entweder er kommt in ein Seniorenheim oder seine Mutter muss ihren Job aufgeben um ihn zu Hause zu pflegen.

 

Bluttest auf Down-Syndrom häufig fehlerhaft

https://www.lebenshilfe.de/de/presse/2018/artikel/Bluttest-auf-DownSyndrom-haeufig-fehlerhaft.php

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat seine Bewertung der Studienlage zum Bluttest auf Down-Syndrom veröffentlicht. Dieser Test untersucht das Blut einer Schwangeren darauf, ob sie ein Kind mit Trisomie 13, 18 oder 21 erwartet. Das IQWiG hat im Auftrag des Gemeinsamen Bundesausschusses überprüft, wie zuverlässig dieser Test ist. „Der Bericht zeigt die Schwierigkeiten des Bluttests: Danach ist das positive Testergebnis bei bis zu 18 Prozent der Frauen falsch – sie erwarten gar kein Kind mit Down-Syndrom. Legt man nur die wissenschaftlich einwandfreien Studien zugrunde, könnte dies sogar noch viel mehr Frauen betreffen“, erläutert die Bundesvorsitzende der Lebenshilfe Ulla Schmidt, MdB.

 

Barrierefreie Lernsoftware & Apps für inklusives Lernen

https://www.kubinaut.de/de/news/2018/6/5/neue-broschure-barrierefreie-lernsoftware-apps-fur-inklusives-lernen/

Leichter lernen mit Tablets und Apps. Das ist das Thema der neuen Broschüre „Barrierefreie Lernsoftware & Apps für inklusives Lernen“ von barrierefrei kommunizieren! Kinder mit Körper-, Seh- und Lernbehinderungen können beim Lernen durch Tablets und Apps unterstützt werden.

 

Fernstudium ohne Barrieren: Inklusionskonzept verabschiedet

http://www.fernuni-hagen.de/universitaet/aktuelles/2018/05/inklusionskonzept-verabschiedet.shtml

Die FernUniversität in Hagen ist auf dem Weg zur inklusiven Hochschule. Mit der Verabschiedung ihres Konzepts „Fernstudium ohne Barrieren“ durch das Rektorat ist eine wichtige Etappe bei der Inklusion von Studierenden mit Behinderung und chronischer Erkrankung erreicht. Ziel ist nun die Umsetzung in den nächsten fünf Jahren.

 

Barrierefreie Kommunikation, Master of Arts (M.A.)

https://www.uni-hildesheim.de/studium/studienangebot/masterstudium/barrierefreie-kommunikation-master-of-arts-ma/

Der Masterstudiengang Barrierefreie Kommunikation (M.A.) vermittelt wissenschaftlich fundierte Kenntnisse und Fähigkeiten für eine Expertentätigkeit im Bereich Barrierefreie Kommunikation mit einem Schwerpunkt auf der Übersetzung und insbesondere Fachübersetzung in Leichte Sprache. Darüber hinaus wird ein Überblick über das Feld der Barrierefreien Kommunikation in ihren verschiedenen Ausprägungen vermittelt.

 

DBSV fordert Reform der Ausgleichsabgabe

https://www.dbsv.org/aktuell/vbt-2018-res-arbeit-uebergabe-heil.html

Resolution zur beruflichen Teilhabe an Bundessozialminister Hubertus Heil übergeben. Renate Reymann, Präsidentin des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes (DBSV), hat eine spürbar erhöhte Ausgleichsabgabe für Betriebe gefordert, die ihrer Beschäftigungspflicht gegenüber schwerbehinderten Menschen gar nicht oder in unzureichendem Maße nachkommen.

 

Eucrea veröffentlicht Positionspapier für mehr Diversität im Kunst- und Kulturbetrieb

https://www.eucrea.de/index.php/kulturpolitik

Unter dem Titel „Diversität im Kunst- und Kulturbetrieb in Deutschland: Künstlerinnen mit Behinderung sichtbar machen“ veröffentlicht EUCREA eine grundlegende Stellungsnahme zum Thema. Ziel des Papiers ist, Kunst- und Kultureinrichtungen, Politik und Verwaltung zum Umdenken anzuregen sowie eine verbesserte Infrastruktur in Bezug auf Arbeit und Ausbildung zugunsten von Künstlerinnen mit Beeinträchtigung einzufordern.

 

Wacken Open Air und Inklusion Muss Laut Sein gehen 2018 erneut einen gemeinsamen Weg

http://www.i-m-l-s.com/?p=6808

Inklusion Muss Laut Sein! Unter diesem Motto trommelt eine Gruppe Musikbegeisterter seit mittlerweile 9 Jahre für eine gelungene Inklusion von Menschen mit Behinderungen auf Konzerten und Festivals.

 

UN-Behindertenrechtskonvention: DBSV wirkt an Staatenprüfung mit

https://www.dbsv.org/aktuell/brk-staat-prfg-2.html

Wie weit ist Deutschland bei der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (BRK)? Um diese Frage zu beantworten, findet in den kommenden drei Jahren eine sogenannte Staatenprüfung statt. Zuständig ist der BRK-Ausschuss der Vereinten Nationen, der dem Menschenrechtskommissar unterstellt ist.

 

Berlin in Leichter Sprache

https://berlin-in-leichter-sprache.de/

Stadt-Führungen für Menschen mit Lern-Schwierigkeiten und für Deutschlerner. Berlin und Potsdam – einfach erklärt.

 

Her Abilities Award

https://www.her-abilities-award.org/home

The first global award honouring the achievements of women with disabilities.

 

What Is Ableism?

https://whatisableism.tumblr.com/

An outreach project dedicated to dealing with the disconnect between the disability community and the liberal, progressive and left activist scene. That being said, anyone who wants to learn is welcome.

 

„But Isn’t It Easier to Change the Individual than to Change Society?“

https://www.radicalabolitionist.org/radical-abolitionist/2018/6/29/but-isnt-it-easier-to-change-the-individual-than-to-change-society

When arguing for the social model of disability, or for the acceptance of madness/neurodivergence instead of the cure, Emily Cutler is often met with the rebuttal, „But isn’t it easier to change an individual than to change all of society?“

 

Misconceptions About Sex And Relationships With A Disability

https://www.huffingtonpost.com/entry/misconceptions-about-having-sex-with-a-physical-disability_us_5b06fd26e4b05f0fc8461b84

There are many misconceptions about people who have disabilities. Many of those misconceptions center around sexuality. Huffington Post shares seven misconceptions about having sex with a physical disability from the perspective of four people with various disabilities.

 

The Blind Masters of Fighting Games

https://variety.com/2018/gaming/features/blind-players-fighting-games-1202856319/

Silence is not something found in abundance at fighting game tournaments. Hype is the currency the fighting game community trades in, and skilled play is a press that mints hype. In Cologne, Germany last October, Red Bull held a team tournament for “Street Fighter V” called the Pit. Like most tournaments, the atmosphere was electrifying. When Team ECV, including Sven Van de Wege, took the stage, a hush fell over the crowd and suddenly the atmosphere resembled that of a golf tournament more than a fighting game tournament. The crowd went silent because the announcer had prompted them to do so out of respect for Van de Wege, who is blind and plays using only audio cues.

 

The person with an intellectual disability is treated as either ‚heroic‘ or ‚tragic‘

http://www.thejournal.ie/readme/inclusion-ireland-4080829-Jun2018/?amp=1&__twitter_impression=true

According to Piggott: “The reality is that most people live ordinary lives. As children, they just want to play, go to school, swim or go dancing just as others do. The child with the disability internalises the message ‘If I don’t feel welcome or respected, then that makes me feel less confident’. This needs to change. We need to welcome babies with disabilities into the world, and support their families too.”

 

Apple Mulls System zur Unterstützung von Sehbehinderten bei der Navigation in der Umgebung

http://iosnews.de/2018/06/28/apple-mulls-system-zur-unterstuetzung-von-sehbehinderten-bei-der-navigation-in-der-umgebung/

Apple hat überlegt, wie man den sensorisch beeinträchtigten Personen helfen kann, sich zwischen den Standorten zu bewegen, indem man eine Kombination von Sensoren verwendet, um die lokale Umgebung zu modellieren und dem Benutzer eine taktile Rückmeldung zu geben, welche Objekte und Strukturen sich in ihrer Nähe befinden.

 

Weitere Beiträge entstanden durch die Unterstützung zahlreicher Supporter auf SteadyHQ.com. Hier kannst auch du mich bei meiner Arbeit unterstützen: Unterstütze mich auf Steady

Post a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top
%d Bloggern gefällt das: