Aus meinem China- und Taiwan-Urlaub zurück!

Ein kurzer Monolog, der meinen Urlaub in knappen Sätzen zusammenzufassen versucht und die ersten Fragen beantwortet:
Ja, ich war in China (Beijing) und Taiwan (Taipei). Und ja, es war schön, interessant, aufregend, anstrengend, kalt, lustig, kurzweilig, beängstigend, lebhaft und voll. Kurz: Es war die Reise wert und ich werde wieder hinfahren.

Die verbotene Stadt in Beijing:

Mehr Fotos bei Flickr

Der „Taipei 101“ in Taipei

Mehr Videos bei YouTube

Update:
Ach ja, und ich bin natürlich mit dem kleinen Rollstuhl hingefahren. Nein, Peking ist nicht ganz so Rollstuhlgerecht wie Berlin. Ja, ich war für die Menschen schon irgendwie eine Attraktion, aber das war ich in Südamerika auch, also nix neues für mich. Ja, Aufzüge gibt’s in Asien auch. Ok, manchmal musste man vorher eine Treppe hoch (Wie unsinnig). Ja, ich hatte einen Assistenten dabei, der mir geholfen hat. Ich bin ja zum Glück so „kompakt“. Nein, sonst habe ich kaum Rollstuhlfahrer auf den Straßen gesehen. Kinderwagen gab es aber auch so gut wie keine…

« »
  1. Auch wenn es schon etwas her ist: Finde ich toll, dass Du trotz Rollstuhl die „Hürde“ genommen hast, und Asien und insbesondere Taiwan erkundest.

    Wir waren vor kurzem auch wieder auf Formosa, und viele Einrichtungen sind im Vergleich zu Deutschland nicht besonders behindertengerecht oder barrierefrei gestaltet. Aber man sieht schon deutliche Bemühungen, gerade in Taipeh, die in die andere Richtung gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.