Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Kultur inklusiv – netzwerken! partizipieren! bilden!

Freitag, 13. September 2019 von 18:30 bis 20:00

Eine Kooperationsveranstaltung des Roemer- und Pelizaeus-Museums Hildesheim und der Diakonie Himmelsthür, gefördert von der „Aktion Mensch“

2017 startete das Hildesheimer Projekt „Eine KulturStadt für Alle“ der Diakonie Himmelsthür. Erstmalig haben sich für dieses Projekt Kultur- und Sozialinstitutionen der Stadt zusammengeschlossen, um Barrierefreiheit und Inklusion gemeinsam auszubauen.

Ausgehend von diesem Kooperationsmodell sollen bei der Tagung nicht nur Herausforderungen und Hindernisse beschrieben werden. Vielmehr wollen wir innovative Konzepte, Erfahrungen, Perspektiven und bildungspolitische Voraussetzungen für kulturelles Networking und Partizipation erörtern und konkrete Lösungsideen entwickeln und austauschen.

Dazu versammeln sich Fachleute, Vertreter*innen von Institutionen und Organisationen aus dem Kultur-, Bildungs- und Sozialbereich und Betroffene/Akteure drei Tage lang, um bei Projektpräsentationen und Vorträgen ins Gespräch zu kommen. Gemeinsam wollen wir Denkanstöße liefern und Ideen für zukünftige Handlungsstrategien im Kulturbereich sammeln, die das Thema Inklusion als Querschnittsaufgabe in den Fokus stellen. Interessierte sind herzlich willkommen!

Wann: 13. bis 15. September 2019

Wo: Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim, Am Steine 1-2, 31134 Hildesheim

Details

Datum:
Freitag, 13. September 2019
Zeit:
18:30 bis 20:00

Veranstaltungsort

Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim
Am Steine 1-2
Hildesheim, 31134 Deutschland
+ Google Karte

Sie hätten mich gerne auf Ihrer Veranstaltung?
Wenden Sie sich einfach an The London Speaker Bureau Germany

Events oder Konferenzen, auf denen es nur männliche Sprecher oder Vortragsredner gibt, meide ich.
Wenn Sie auf der Suche nach Expertinnen oder Sprecherinnen für Ihre Veranstaltung sind, empfehle ich Ihnen einen Blick in die Datenbank von London Speaker Bureau oder von speakerinnen.org.

Für eine barrierefreie Kommunikation mit den Teilnehmer*innen und Gästen Ihrer Veranstaltung, empfiehlt es sich, die Veranstaltung in Gebärdensprache dolmetschen zu lassen.
Der Bundesverband der GebärdensprachdolmetscherInnen Deutschlands leitet Dolmetscher*innen-Anfragen an ihre Mitarbeiter*innen weiter.

Wenn Sie erfahren möchten, wie Sie ihr Event inklusiver, barrierefreier und vielfältiger gestalten können, bietet Ihnen unsere Plattform Ramp-Up.me Tipps & Tricks.