Raul Krauthausen - Aktivist

Begeisterndes

Mein ganz persönlicher Jahresrückblick

Mein ganz persönlicher Jahresrückblick

2015 - dieses Jahr ist davon gerannt wie kaum ein anderes. Ein Ereignis löste das andere ab - in einem Tempo, das uns alle atemlos werden ließ. Zu oft war das allerdings atemloses Entsetzen. Persönlich war es für mich auch ein Jahr, das viele Hochs und Tiefs beinhaltete und mich privat an so manche Grenze brachte. Aber es endet hoffnungsvoll! Weiterlesen →

Weiterlesen →

KRAUTHAUSEN – face to face: Martin Fromme, Comedian

KRAUTHAUSEN – face to face: Martin Fromme, Comedian

In der Sendung „KRAUTHAUSEN – face to face“ lade ich als Moderator Künstlerinnen und Künstler, Kulturschaffende und Medienleute mit und ohne Behinderung zum Talk ein. In “face to face”-Gesprächen tausche ich mich mit einem jeweiligen Gast über künstlerisches Schaffen, persönliche Interessen und Lebenseinstellungen aus. Weiterlesen →

Weiterlesen →

#MapMyDay – Weltweite Bewegung mit interaktivem Stadtplan für mehr Barrierefreiheit

#MapMyDay – Weltweite Bewegung mit interaktivem Stadtplan für mehr Barrierefreiheit

Zum 3. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung, startet die weltweite Kampagne "MapMyDay" für mehr Aufmerksamkeit auf Barrieren im Alltag. Der Berliner Verein SOZIALHELDEN und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) rufen Menschen dazu auf, Orte in ihrer Nachbarschaft auf der Online-Karte Wheelmap.org danach zu bewerten, ob sie rollstuhlgerecht sind oder nicht. Weiterlesen →

Weiterlesen →

KRAUTHAUSEN – face to face: Gisela Höhne vom inklusiven Theater RambaZamba

KRAUTHAUSEN – face to face: Gisela Höhne vom inklusiven Theater RambaZamba

In der Sendung „KRAUTHAUSEN – face to face“ lade ich als Moderator Künstlerinnen und Künstler, Kulturschaffende und Medienleute mit und ohne Behinderung zum Talk ein. In “face to face”-Gesprächen tausche ich mich mit einem jeweiligen Gast über künstlerisches Schaffen, persönliche Interessen und Lebenseinstellungen aus. Weiterlesen →

Weiterlesen →

#FragEinfach: „Bist du behindert oder was?”

#FragEinfach: „Bist du behindert oder was?”

Letztens gab es auf Twitter einigen Stress: Der bekannte YouTuber Simon Unge antwortete auf den Tweet eines Freundes mit “Bist Du behindert?” und benutzte das Wort als Schimpfwort. Ein kleiner Shitstorm kam auf: Es wurde getwittert, gemeckert, sich entschuldigt – und am Ende verabredeten Simon Unge, MrTrashpack und ich uns in Berlin, um über die Themen Behinderung und Inklusion zu plaudern. Unter dem Hashtag #FragEinfach konntet ihr online mitdiskutieren. Es entstanden zwei Sendungen – eine von Simon Unge, eine von MrTrashpack – in denen eine Menge eurer Fragen beantwortet wurden. Aber es gab so viel Feedback, dass wir gleich mehrere Sendungen hätten drehen können. Deshalb gibt es jetzt hier Antworten auf einige noch offene Fragen von euch: Weiterlesen →

Weiterlesen →

Inklusion: Die Basis rockt das Ding! Kampagne macht Lust auf inklusives Leben

Inklusion: Die Basis rockt das Ding! Kampagne macht Lust auf inklusives Leben

Inklusion? „Ja, aber...“: Wer in den vergangenen Monaten die Berichterstattung zum Thema verfolgt hat, gewinnt den Eindruck, dass das Aber immer gewaltigere Ausmaße annimmt. Viel passt da rein: Angst vor dem Neuen, die beinharte Verteidigung lieb gewonnener Gewissheiten oder der Unmut, eigenes Denken und Handeln hinterfragen zu müssen. Dieser Aber-Allianz stellt sich jetzt die Kampagne „Inklusion – schaffen wir!“ mit der geballten Kraft der Inklusions-Bewegung und ganz vielen Geschichten vom Gelingen entgegen. Weiterlesen →

Weiterlesen →

Lust auf Leben!

Lust auf Leben!

Die Werbung hat Menschen mit Downsyndrom entdeckt. Nicht nur, dass Model Jamie Brewer dieses Jahr für die New York Fashion Week lief, auch Firmen spielen Spots mit Menschen dieser Behinderung. Jetzt hat Coca Cola für ihr Produkt “Lift Apfelschorle” gleich zwei Spots mit Menschen mit Downsyndrom produziert. Ich hab mal geschaut, was da für ein Bild vermittelt wird. Weiterlesen →

Weiterlesen →

Unterwegs mit dem dicken B

Unterwegs mit dem dicken B

Wer das Merkzeichen „B“ in seinem Schwerbehindertenausweis hat, kann im öffentlichen Personenverkehr eine Begleitperson kostenlos mitnehmen. Für mich eine prima Gelegenheit, neue Menschen kennenzulernen. Ein Erfahrungsbericht. Weiterlesen →

Weiterlesen →

Stolz statt Vorurteile

Stolz statt Vorurteile

Sportlerin Christiane Reppe: Stolz mit Behinderung, statt gegen Vorurteile zu kämpfen. (Foto: Andi Weiland) Ich treibe mich viel auf YouTube herum und zeige auch gerne meinen Arbeitskollegen einen tollen Videoclip. Immer öfter entdecke ich dabei auch junge Menschen mit Behinderung, die stolz sind, statt gegen Vorurteile zu kämpfen. Weiterlesen →

Weiterlesen →

Storify Story: Als Botschafter mit der Christoffel Blindenmission in Bangladesch. #cbmbd14

Storify Story: Als Botschafter mit der Christoffel Blindenmission in Bangladesch. #cbmbd14

Zum Abschluss der Reise, habe ich mal eine Storify-Story seiner Bangladesch-Reise gebaut: [View the story „Als Botschafter mit der Christoffel Blindenmission in Bangladesch.“ on Storify] Weiterlesen →

Weiterlesen →

Top