buchen

Moderator

Sie hätten Raul Krauthausen gerne auf Ihrer Veranstaltung?
Nehmen Sie Kontakt mit der Agentur Barbarella auf.

FAQs

  • Honorar
    Für meine Vorträge und Teilnahme an Podien nehme ich immer ein Honorar, denn unsere Arbeit als Expert*innen in eigener Sache ist nicht umsonst.
    • Wenn es mehrere Redner*innen gibt, sollten alle gleich, also unabhängig von ihrem Bekanntheitsgrad, bezahlt werden.
    • Wenn ich der einzige Sprecher bin, ist das Honorar abhängig vom Ort, den Ticketpreisen, den Einnahmen und dem Zweck der Veranstaltung.
    • Wenn es meine Zeit erlaubt, ich einen Sinn in meiner Teilnahme sehe, und die Veranstalter*innen keine Honorare zahlen können, verzichte ich ggf. auf ein Honorar. Dann sollte aber die Konferenz auch von einer gemeinnützigen Organisation betrieben werden und die Tickets kostenlos bzw. sehr günstig sein.
  • Events oder Konferenzen, auf denen es nur männliche Sprecher oder Vortragsredner gibt, meide ich.
    Wenn Sie auf der Suche nach Expertinnen oder Sprecherinnen für Ihre Veranstaltung sind, empfehle ich Ihnen einen Blick in die Datenbank von Barbarella oder von speakerinnen.org.
    • Laden Sie mehr als einen Menschen ein, der einer Minderheit angehört, damit ich nicht der einzige Mensch z.B. mit Behinderung bin! Diversifizieren Sie die Panels nach Nationalität, Geschlechtsidentität, Ausdruck und Orientierung, körperlicher und geistiger Leistungsfähigkeit usw. Die meisten problematischen Panels, die ich kenne, sind buchstäblich alle weiß, älter, männlich, heterosexuell, nicht behindert.
    • Laden Sie nicht nur marginalisierte Menschen ein, die über ihre Erfahrungen mit der Marginalisierung sprechen, sondern auch zu anderen Themen reden.
  • Haltung
    Ich rede darüber, was mir wichtig ist. D.h. ich werde Haltung zeigen, mich kritisch äußern und klar gegen Ausgrenzung positionieren. Mit Menschen, die für Ausgrenzung argumentieren werde ich auf keinem Podium sitzen.
  • Barrierefreiheit
    • Erwägen Sie, die Veranstaltung live zu untertiteln. Das hilft nicht nur schwerhörigen Menschen, sondern auch allen, die Fokussierungsprobleme haben und schriftliche Informationen besser verarbeiten; außerdem Nicht-Muttersprachler*innen und Menschen, die für zwei Sekunden abgelenkt wurden.
    • Wenn Sie erfahren möchten, wie Sie ihr Event inklusiver, barrierefreier und vielfältiger gestalten können, bietet Ihnen unsere Plattform Ramp-Up.me Tipps & Tricks.

Sponsored content

Influencer für Inklusion und Barrierefreiheit

Raúl Krauthausen ist Deutschlands bekanntester Aktivist für die Belange von Menschen mit Behinderung.

Seit 15 Jahren setzt er sich als Autor, Moderator und Medienmacher in seinen TV-, Podcast-, Web- und Social Media Formaten für Inklusion und Barrierefreiheit ein.

Für seinen Einsatz wurde er vielfach ausgezeichnet:

Durch sein intensives Engagement hat sich Raúl Krauthausen längst erfolgreich als Marke, Podcaster und Influencer für Inklusion in der deutschen Medienlandschaft positioniert. Nebst eigenem Buch und eigener TV- Sendung spricht Raul in dem neuen Mit Vergnügen Podcast “Wie kann ich was bewegen” mit Aktivist:innen darüber, wie aus politischem Protest politisches Handeln wird. Nebst Direktplatzierung in den TOP20 der Apple Charts launchte der Podcast fulminant mit Unterstützung von Influencer:innen wie Felix Lobrecht und Eckart von Hirschhausen.

Raul arbeitet stets mit starken Marken, die sein Engagement authentisch
unterstützen möchten. Ob als PreRoll im Podcast, sponsored Instagram Post,
TikTok, YouTube Integration oder Newsletter
, das Ziel der Marken-Kooperationen von Raúl Krauthausen ist stets, Menschen mit Behinderung in der Mitte der Gesellschaft sichtbar zu machen und zu normalisieren.

Möglichkeiten des Sponsored Content

Native Ads, die durch den Podcast Host eingesprochen werden, erscheinen als Pre-Roll oder Mid-Roll innerhalb der gebuchten Folge.

Zudem besteht die Möglichkeit der Verlinkung innerhalb der Shownotes der jeweiligen Folgen.

Marken bekommen die Möglichkeit, in den Alltag der Zielgruppe integriert zu werden und so die eigene Bekanntheit weiter zu steigern.
Langfristiges Erreichen von Hörer*innen: Die Einbindungen bleiben auch nach der VÖ integriert und können so immer wieder neu entdeckt werden.

Einmal die Woche gibt es vom Inklusions-Aktivisten Raul Krauthausen handgepflückte Links aus aller Welt zu den Themen Inklusion und Innovation via Newsletter: sent from my wheelchair . Mittlerweile verfolgen 17.000 internationale Abonnenten Raul Krauthausens internationalen Newsletter.

Kontaktieren Sie uns für eine Bannerplatziung!

Mittlerweile verfolgen über 250.000 Follower auf Instagram, YouTube, Facebook,
Twitter und TikTok Rauls Krauthausens Aufklärungsarbeit auf Augenhöhe! Ob
Instagram Story oder TikTok Post, Raul Krauthausen steht für authentischen Content mit starken Marken.

Kontaktieren Sie uns für eine Kooperation!

Media Kit

✉️Newsletter

Sent from my wheelchair-Logo

Werde Abonnent*in meines Newsletters Sent from my wheelchair und erhalte News und Updates zu meiner Arbeit und zum Thema Inklusion kostenlos direkt in dein Postfach!

If you’re interested in my english newsletter
„Disability News Digest“, please subscribe here!