Termine

April 2024

17. April 2024
16:00 – 18:00

»Wie kann ich was bewegen?« – Eröffnung des Sommersemesters (Berlin)

Am 17. April 2024 ab 16.00 Uhr eröffnet die HWR Berlin das Sommersemester 2024 mit…

Campus Lichtenberg, Berlin

24. April 2024
19:00 – 21:00

Online-Diskussion „Aktiv für inklusive Bildung“ (Online)

Die Veranstaltung wird von Gebärdensprachdolmetschenden begleitet. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos – Anmeldung…

Online-Veranstaltung

Mai 2024

7. Mai 2024
19:00 – 22:00

Quartiermeister*in Bio-Helles Release-Party (Berlin)

Quartiermeister ist ein Kreuzberger Sozialunternehmen das seit 2010 mit den Erlösen aus seinem Bierverkauf soziale…

Südblock, Berlin

9. Mai 2024
16:30 – 18:30

Lesung Inklusionsaktivist Raul Krauthausen (Online)

Anlässlich des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, welcher sich am 5. Mai…

Alte Kaserne Landshut, Landshut

22. Mai 2024
19:00 – 21:00

23. Mai 2024 – 24. Mai 2024
Ganztägig

InkluVision: Gemeinsam Zukunft gestalten (Zürich)

Das Debattierhaus Karl der Grosse in Zürich eröffnet am 23. Mai das Festival «InkluVision: Gemeinsam…

Debattierhaus Karl der Grosse, Zürich

Juni 2024

15. Juni 2024
10:00 – 12:00

„Als Ela das All eroberte“-Lesung im Planetarium (Nürnberg)

Ela ist fasziniert von Planeten, Sternen und Raketen. Ihr Traum? Als Astronautin ins Weltall fliegen!…

Nicolaus-Copernicus Planetarium, Nürnberg

17. Juni 2024
10:00 – 17:30

13. Baustelle Inklusion: “Entweder sind alle normal oder niemand!” Diskriminierungskritische Perspektiven auf Inklusion und Ableismus in Kita und Grundschule (Berlin)

Vor 15 Jahren trat die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN-BRK) in Deutschland in…

Berliner Stadtmission, Berlin

18. Juni 2024
14:00 – 15:30

Lesung mit Workshop auf der 13. Baustelle Inklusion (Online)

„Als Ela das All eroberte“: Über die Bedeutung von Sichtbarkeit und Empowerment für die kindliche…

Online-Veranstaltung

22. Juni 2024
Ganztägig

Kämpferherzentreffen 2024 (Kassel)

Das Kämpferherzentreffen ist ein Event der besonderen Art – eine Informationsveranstaltung und Communitytreffen in einem,…

Kassel Kongress Palais, Kassel

Sie hätten mich gerne auf Ihrer Veranstaltung?

Wenden Sie sich einfach an Barbarella.

  • Honorar
    Für meine Vorträge und Teilnahme an Podien nehme ich immer ein Honorar, denn unsere Arbeit als Expert*innen in eigener Sache ist nicht umsonst.
    • Wenn es mehrere Redner*innen gibt, sollten alle gleich, also unabhängig von ihrem Bekanntheitsgrad, bezahlt werden.
    • Wenn ich der einzige Sprecher bin, ist das Honorar abhängig vom Ort, den Ticketpreisen, den Einnahmen und dem Zweck der Veranstaltung.
    • Wenn es meine Zeit erlaubt, ich einen Sinn in meiner Teilnahme sehe, und die Veranstalter*innen keine Honorare zahlen können, verzichte ich ggf. auf ein Honorar. Dann sollte aber die Konferenz auch von einer gemeinnützigen Organisation betrieben werden und die Tickets kostenlos bzw. sehr günstig sein.
  • Events oder Konferenzen, auf denen es nur männliche Sprecher oder Vortragsredner gibt, meide ich.
    Wenn Sie auf der Suche nach Expertinnen oder Sprecherinnen für Ihre Veranstaltung sind, empfehle ich Ihnen einen Blick in die Datenbank von Barbarella oder von speakerinnen.org.
    • Laden Sie mehr als einen Menschen ein, der einer Minderheit angehört, damit ich nicht der einzige Mensch z.B. mit Behinderung bin! Diversifizieren Sie die Panels nach Nationalität, Geschlechtsidentität, Ausdruck und Orientierung, körperlicher und geistiger Leistungsfähigkeit usw. Die meisten problematischen Panels, die ich kenne, sind buchstäblich alle weiß, älter, männlich, heterosexuell, nicht behindert.
    • Laden Sie nicht nur marginalisierte Menschen ein, die über ihre Erfahrungen mit der Marginalisierung sprechen, sondern auch zu anderen Themen reden.
  • Haltung
    Ich rede darüber, was mir wichtig ist. D.h. ich werde Haltung zeigen, mich kritisch äußern und klar gegen Ausgrenzung positionieren. Mit Menschen, die für Ausgrenzung argumentieren werde ich auf keinem Podium sitzen.
  • Barrierefreiheit
    • Erwägen Sie, die Veranstaltung live zu untertiteln. Das hilft nicht nur schwerhörigen Menschen, sondern auch allen, die Fokussierungsprobleme haben und schriftliche Informationen besser verarbeiten; außerdem Nicht-Muttersprachler*innen und Menschen, die für zwei Sekunden abgelenkt wurden.
    • Wenn Sie erfahren möchten, wie Sie ihr Event inklusiver, barrierefreier und vielfältiger gestalten können, bietet Ihnen unsere Plattform Ramp-Up.me Tipps & Tricks.

Einmal die Woche gibt es von mir handgepflückte Links aus aller Welt zu den Themen Inklusion und Innovation in meinem Newsletter. Kein Spam. Versprochen.

Die vergangenen Ausgaben gibt es hier.




If you’re interested in our english newsletter
„Disability News Digest“, please subscribe here!