Raul Krauthausen - Aktivist

Blog

Das „Ein Tag im Rollstuhl“-Problem

Das „Ein Tag im Rollstuhl“-Problem

In meinem Beruf als Aktivist, werde ich oft zu Auftaktveranstaltungen, Kongressen und Podiumsrunden zum Thema Inklusion eingeladen. Es dauert dann meist keine 30 Minuten, bis irgendjemand ohne Behinderung in der Runde beginnt, über die eigenen Erfahrungen im Rollstuhl zu berichten sei esdurch ein gebrochenes Bein oder durch ein sogenanntes “Tag im Rollstuhl”-Projekt. Aber die Sache hat einen Haken... Weiterlesen →

Weiterlesen →

#FragEinfach: “Bist du behindert oder was?”

#FragEinfach: “Bist du behindert oder was?”

Letztens gab es auf Twitter einigen Stress: Der bekannte YouTuber Simon Unge antwortete auf den Tweet eines Freundes mit “Bist Du behindert?” und benutzte das Wort als Schimpfwort. Ein kleiner Shitstorm kam auf: Es wurde getwittert, gemeckert, sich entschuldigt – und am Ende verabredeten Simon Unge, MrTrashpack und ich uns in Berlin, um über die Themen Behinderung und Inklusion zu plaudern. Unter dem Hashtag #FragEinfach konntet ihr online mitdiskutieren. Es entstanden zwei Sendungen – eine von Simon Unge, eine von MrTrashpack – in denen eine Menge eurer Fragen beantwortet wurden. Aber es gab so viel Feedback, dass wir gleich mehrere Sendungen hätten drehen können. Deshalb gibt es jetzt hier Antworten auf einige noch offene Fragen von euch: Weiterlesen →

Weiterlesen →

Im Gespräch mit zqnce über das Tabu(?) Sexualität & Behinderung

Im Gespräch mit zqnce über das Tabu(?) Sexualität & Behinderung

Im Gespräch mit zqnce.de gebe ich persönliche Einblicke in die Themen Sexualität & Behinderung in der Gesellschaft, die Angst vor dem 1. Mal u.v.m. Weiterlesen →

Weiterlesen →

Inklusion: Die Basis rockt das Ding! Kampagne macht Lust auf inklusives Leben

Inklusion: Die Basis rockt das Ding! Kampagne macht Lust auf inklusives Leben

Inklusion? „Ja, aber...“: Wer in den vergangenen Monaten die Berichterstattung zum Thema verfolgt hat, gewinnt den Eindruck, dass das Aber immer gewaltigere Ausmaße annimmt. Viel passt da rein: Angst vor dem Neuen, die beinharte Verteidigung lieb gewonnener Gewissheiten oder der Unmut, eigenes Denken und Handeln hinterfragen zu müssen. Dieser Aber-Allianz stellt sich jetzt die Kampagne „Inklusion – schaffen wir!“ mit der geballten Kraft der Inklusions-Bewegung und ganz vielen Geschichten vom Gelingen entgegen. Weiterlesen →

Weiterlesen →

“Behindert sein oder behindert werden?” – Planet Wissen – WDR vom 29. Mai 2015

“Behindert sein oder behindert werden?” – Planet Wissen – WDR vom 29. Mai 2015

"Ich bin ein bisschen anders und beim Anderssein stets humorvoll", sagt der Autor und Aktivist Raúl Aguayo-Krauthausen. Der 34-Jährige kam mit der Glasknochenkrankheit zur Welt. Er wünscht sich ein echtes, soziales Miteinander: in der Schule, auf der Arbeit, im Alltag. Krauthausen hat daher den Verein Sozialhelden gegründet. Das Ziel: So vielen Menschen wie möglich zeigen, wie sie unverkrampft mit Behinderungen umgehen. Weiterlesen →

Weiterlesen →

Lust auf Leben!

Lust auf Leben!

Die Werbung hat Menschen mit Downsyndrom entdeckt. Nicht nur, dass Model Jamie Brewer dieses Jahr für die New York Fashion Week lief, auch Firmen spielen Spots mit Menschen dieser Behinderung. Jetzt hat Coca Cola für ihr Produkt “Lift Apfelschorle” gleich zwei Spots mit Menschen mit Downsyndrom produziert. Ich hab mal geschaut, was da für ein Bild vermittelt wird. Weiterlesen →

Weiterlesen →

Hirschhausens Quiz des Menschen – ARD – vom 21. Mai 2015

Hirschhausens Quiz des Menschen – ARD – vom 21. Mai 2015

Außergewöhnliche Menschen stehen im Mittelpunkt von "Hirschhausens Quiz des Menschen". Diesmal trifft Hirschhausen auf Krauthausen. Raul nennt sich Aktivist, hat Glasknochen, und schafft mit seiner Organisation "SOZIALHELDEN e.V." Internetplattformen für die Barrierefreiheit für Menschen im Rollstuhl. Er zeigt Eckart von Hirschhausen in Berlin, was Inklusion im Alltag bedeutet. Weiterlesen →

Weiterlesen →

“#FindingInclusion In Digital Europe” auf der re:publica 2015. #rp15

“#FindingInclusion In Digital Europe” auf der re:publica 2015. #rp15

Aktivist_innen mit und ohne Behinderung nutzen das Internet, um sich miteinander zu vernetzen und für Inklusion und Barrierefreiheit eine digitale Öffentlichkeit zu schaffen. Die Stimme der digitalen Behindertenbewegung wird immer lauter und vielfältiger. Mareice Kaiser (Journalistin & Bloggerin) und ich begaben uns auf eine inklusive Expedition durch das digitale Europa. Auf der re:publica 2015 – der Konferenz zu digitalen Gesellschaftsthemen – stellten wir #-Aktionen und Aktivist_innen für Inklusion vor. Wir haben 200 Aktivisten in ganz Europa gesichtet. Unsere Rechercheergebnisse haben wir unter http://findinginclusion.eu veröffentlicht. Weiterlesen →

Weiterlesen →

„Manchmal vergesse ich, dass du im Rollstuhl sitzt.” – Meine Behinderung & ich

„Manchmal vergesse ich, dass du im Rollstuhl sitzt.” – Meine Behinderung & ich

Immer wieder höre ich den Satz: „Ich sehe dich nicht (mehr) als Behinderten.“ - Was wohl gut gemeint ist, kommt bei mir leider nicht immer so an. Weiterlesen →

Weiterlesen →

Mein Kurzurlaub im HausRheinsberg Hotel am See

Mein Kurzurlaub im HausRheinsberg Hotel am See

Nach Jahren war ich dieses Wochenende mal wieder im Urlaub. Ich verband eine Lesung aus meinem Buch im Haus Rheinsberg mit einem Kurzurlaub im besagten Hotel. Die Stadt Rheinsberg ist ein staatlich anerkannter Erholungsort im Landkreis Ostprignitz-Ruppin in Brandenburg am Rhin. Weiterlesen →

Weiterlesen →

Top