Raul Krauthausen - Aktivist

Videos

KRAUTHAUSEN – face to face: Maximilian Dorner, Autor

In der Sendung „KRAUTHAUSEN – face to face“ lade ich als Moderator Künstlerinnen und Künstler, Kulturschaffende und Medienleute mit und ohne Behinderung zum Talk ein. In “face to face”-Gesprächen tausche ich mich mit einem jeweiligen Gast über künstlerisches Schaffen, persönliche Interessen und Lebenseinstellungen aus. Und natürlich geht es auch ab und zu um das Thema Inklusion.

Als vierten Gast hatte ich den Autoren und Schauspieler Maximilian Dorner zu Besuch:

Maximilian Dorner – das kulturelle Multitalent: Schriftsteller aus Leidenschaft, Regisseur, Dramaturg, Radiomoderator, Schauspieler, Hochschul-Dozent, Kulturreferent, inszenierte eine Oper, erhielt den Bayerischen Kunstförderpreis – und ist zudem noch Käptn Wheelchair.

Weitere Informationen zu Maximilian Dorner: www.maxdorner.de

Erstausstrahlung: 16.04.2016, 9.30 Uhr, Sport 1

Weiterlesen →

Weiterlesen →

„Lass dir von niemandem sagen, was du kannst oder nicht kannst“ – unterwegs mit ze.tt am 24. März 2016

Jeder zehnte Mensch in Deutschland hat eine Behinderung – aber warum nehmen wir Menschen mit Behinderung in unserem Alltag so selten wahr? Ze.tt hat mit mir über Inklusion und Barrierefreiheit gesprochen.

Weiterlesen →

Weiterlesen →

Über Barrieren im Alltag – ZDF heutplus vom 15. März 2016

Aufhören, ÜBER Menschen mit Behinderung zu reden. Anfangen, MIT ihnen zu reden, fordert Aktivist und Schauspieler Raul Krauthausen in der ZDF heuteplus-Serie: ‪#‎Barriere, Diskriminierung im Alltag.

Weiterlesen →

Weiterlesen →

„Jung & Naiv“ über die Notwendigkeit eines guten #Teilhabegesetz

Mitte Januar durfte ich mit Tilo Jung von Jung & Naiv über die andauernde Sonderstellung von Menschen mit Behinderung in Deutschland und über die Notwendigkeit eines guten Teilhabegesetzes sprechen.

Jeder Zehnte in unserer Gesellschaft hat eine Behinderung, aber nicht jeder zehnte in unserem Freundeskreis ist behindert. Das heißt: Irgendwo müssen die ja sein! Wir werden versteckt. In Sondereinrichtungen. Wir werden in Behindertenwerkstätten beschäftigt, in Heime gepackt, weil wir sonst zu teuer sind, wenn wir alleine wohnen wollen…

Für ein Recht auf Sparen und gleiches Einkommen für Alle!

Weiterlesen →

Weiterlesen →

KRAUTHAUSEN – face to face: Ninia LaGrande, Poetry Slammerin

In der Sendung „KRAUTHAUSEN – face to face“ lade ich als Moderator Künstlerinnen und Künstler, Kulturschaffende und Medienleute mit und ohne Behinderung zum Talk ein. In “face to face”-Gesprächen tausche ich mich mit einem jeweiligen Gast über künstlerisches Schaffen, persönliche Interessen und Lebenseinstellungen aus. Und natürlich geht es auch ab und zu um das Thema Inklusion.

Als dritten Gast hatte ich die Poetry Slammerin Ninia LaGrande zu Besuch:

Die Hannoveranerin Ninia LaGrande ist Moderatorin, Autorin, Poetry Slammerin und seit 2015 moderiert sie auch ihre eigenen Fernsehformate. Im August 2014 ist ihr Erzählband „Und ganz, ganz viele Doofe!“ im Blaulicht-Verlag erschienen. Sie ist ein gefragter Gast bei Konferenzen und Podiumsdiskussionen.

Gemeinsam mit mir philosophiert sie über ihre Arbeit, Feminismus und Inklusion sowie über ihre Wünche für die Zukunft.

Weitere Informationen zu Ninia LaGrande: www.ninialagrande.de

Erstausstrahlung: 20.02.2016, 9.30 Uhr, Sport 1

Weiterlesen →

Weiterlesen →

KRAUTHAUSEN – face to face: Martin Fromme, Comedian

In der Sendung „KRAUTHAUSEN – face to face“ lade ich als Moderator Künstlerinnen und Künstler, Kulturschaffende und Medienleute mit und ohne Behinderung zum Talk ein. In “face to face”-Gesprächen tausche ich mich mit einem jeweiligen Gast über künstlerisches Schaffen, persönliche Interessen und Lebenseinstellungen aus. Und natürlich geht es auch ab und zu um das Thema Inklusion.

Als zweiten Gast hatte ich den Comedian Martin Fromme zu besuch:

Beinahe 30 Jahre steht Martin Fromme nun schon als Comedian auf der Bühne. Seinen “appen Arm” hat der Mann aus Wanne-Eickel mit dem Duo “Der Telök” in den mittlerweile 15 Bühnen-Shows und 1800 Auftritten mal mehr, mal weniger zum Thema gemacht. In den Vordergrund rückte seine kleine “Unsymmetrie” 2006 und 2007 bei der Fernseh-Sendung Paracomedy. Seit 2011 moderiert er zudem die Sendung Selbstbestimmt! Das Magazin im MDR.
Martin Fromme ist wichtig, dass behinderte und nicht-behinderte Menschen miteinander lachen können. Dieses Ziel verfolgt er auch in seinem Buch und dem aktuellen Solo-Programm Besser Arm ab als arm dran – zuweilen mit recht bissigen, provokanten und schwarz-humorigen Mitteln.
Mit Raúl Krauthausen hat er im “face to face”-Talk in dieser Hinsicht allerdings einen Gesprächspartner gefunden, der ebenso schlagfertig antwortet. In der Sendung spielen sich sie sich die Wortwitze zu, während Fromme über die Stationen und die Erlebnisse seiner Karriere erzählt und was das mitgebrachte, modisch gewagte Jacket damit zu tun hat. Allerdings schafft es der Moderator auch durch seine Fragen, die ernsten Seiten des Comedians Martin Fromme zum Vorschein zu bringen.
Weitere Informationen zu Martin Fromme: www.martin-fromme.de

Weiterlesen →

Weiterlesen →

KRAUTHAUSEN – face to face: Gisela Höhne vom inklusiven Theater RambaZamba

In der Sendung „KRAUTHAUSEN – face to face“ lade ich als Moderator Künstlerinnen und Künstler, Kulturschaffende und Medienleute mit und ohne Behinderung zum Talk ein. In “face to face”-Gesprächen tausche ich mich mit einem jeweiligen Gast über künstlerisches Schaffen, persönliche Interessen und Lebenseinstellungen aus. Und natürlich geht es auch ab und zu um das Thema Inklusion.

Als ersten Gast hatte ich Gisela Höhne zu besuch:

Gisela Höhne ist Regisseurin in dem bekanntesten inklusiven Theater Deutschlands – dem Theater RambaZamba in Berlin. Sie kann auf eine bewegte persönliche Laufbahn zurückblicken: Jugend in Stralsund, Fernsehen und Schauspielstudium in Berlin. Dort lernte sie 1974 den Regisseur Klaus Erforth kennen. Mit ihm hat sie zwei Kinder, Moritz und Jacob. Moritz Höhne kam mit Trisomie 21 zur Welt, was neue Perspektiven und Herausforderungen in das Leben der jungen Schauspielerin brachte.
In der Sendung erzählt die sympathische Berlinerin – mal humorvoll, mal nachdenklich – wie sie die verschiedenen Bereiche ihres Lebens zu einem kreativen Gesamtprojekt gemacht hat: Als Regisseurin des inklusiven Theaters “RambaZamba” in Berlin, in dem auch ihr Sohn Moritz Höhne zum festen Ensemble aus SchauspielerInnen mit und ohne Behinderung gehört, bringt sie seit den 90er-Jahren laufend neue Stücke auf die Bühne – und zwar sehr erfolgreich! Dabei greift sie auch auf ihr “Vier-Uhr-morgens-Gedankenbuch” zurück.

Weiterlesen →

Weiterlesen →

Ich habe Diskriminierung erlebt. Sie auch? Jetzt bei der Umfrage mitmachen!

Ihr habt Diskriminierung erlebt? Berichtet davon! Am 1. September 2015 startete die deutschlandweit größte Umfrage zu Erfahrungen mit Diskriminierung. Gemeinsam mit Aydan Özoguz, der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, und der Behindertenbeauftragte der Bundesregierung – Verena Bentele ruft die Antidiskriminierungsstelle des Bundes zur Teilnahme auf.

Macht mit! www.umfrage-diskriminierung.de

Weiterlesen →

Weiterlesen →

Im Gespräch mit zqnce über das Tabu(?) Sexualität & Behinderung

Im Gespräch mit zqnce.de gebe ich persönliche Einblicke in die Themen Sexualität & Behinderung in der Gesellschaft, die Angst vor dem 1. Mal u.v.m.

Weiterlesen →

Weiterlesen →

„Behindert sein oder behindert werden?“ – Planet Wissen – WDR vom 29. Mai 2015

„Ich bin ein bisschen anders und beim Anderssein stets humorvoll“, sagt der Autor und Aktivist Raúl Aguayo-Krauthausen.
Der 34-Jährige kam mit der Glasknochenkrankheit zur Welt. Er wünscht sich ein echtes, soziales Miteinander: in der Schule, auf der Arbeit, im Alltag. Krauthausen hat daher den Verein Sozialhelden gegründet. Das Ziel: So vielen Menschen wie möglich zeigen, wie sie unverkrampft mit Behinderungen umgehen.

Weiterlesen →

Weiterlesen →

Top