Blog

  • Podcast: „Im Aufzug“ – Folge 12: Philipp Möller, ist Deutschland ein Kirchenstaat?

    Podcast: „Im Aufzug“ – Folge 12: Philipp Möller, ist Deutschland ein Kirchenstaat?

    Philipp ist Vorstand des Zentralrats der Konfessionsfreien und leidenschaftlicher Kämpfer für einen säkularen Staat. Denn seiner Aussage nach hat Deutschland ein echtes Kirchenproblem.

  • Felix Klieser zu Gast bei KRAUTHAUSEN – face to face

    Felix Klieser zu Gast bei KRAUTHAUSEN – face to face

    Zu Gast bei KRAUTHAUSEN – face to face: Felix Klieser, Hornist. Felix Klieser hat sich mit vier Jahren in den Kopf gesetzt: “Ich will Horn spielen lernen!”. Wie er dazu kam, weiß nicht einmal er selbst. Doch er konnte seinen Traum verwirklichen und ist mit seinem Horn heute weltberühmt. Mit Raul Krauthausen unterhält er sich über seinen Werdegang.

  • Podcast: „Im Aufzug“ – Folge 11: Sara Nuru, wie findet man Sinn?

    Podcast: „Im Aufzug“ – Folge 11: Sara Nuru, wie findet man Sinn?

    Die meisten von euch haben schon mal ihren Namen gehört: Sara Nuru. Schlagartig ins Rampenlicht katapultiert wurde sie durch Heidi Klums Show Germanys Next Topmodel – das war vor 14 Jahren.

  • Podcast: „Im Aufzug“ – Folge 10: Prof. Dr. Maren Urner, wie viel Krise verträgt unser Gehirn?

    Podcast: „Im Aufzug“ – Folge 10: Prof. Dr. Maren Urner, wie viel Krise verträgt unser Gehirn?

    Neurowissenschaftlerin Prof. Dr. Maren Urner ist zu Gast im Aufzug und weiß die Antwort. Und ich kann euch schon mal sagen: In dieser Folge hagelt es förmlich Aha-Momente!

  • Was tun?

    Was tun?

    Die Inklusionsbewegung auf den Straßen hat einen Stillstand erreicht – es droht die Demobilisierung. Denn Protest findet derzeit vorrangig auf Internetplattformen statt.  Wir benötigen aber das Gegenteil: Es ist Zeit für sichtbaren und erlebbaren Widerstand – für Blockaden, Besetzungen und Sabotage.

  • “Disability Burn-out”: internalisierter Ableismus und seine Folgen!

    “Disability Burn-out”: internalisierter Ableismus und seine Folgen!

    Eine Behinderung kann stressen, manchmal Burn-out auslösen. Oft spielt der eigene internalisierte Ableismus dabei eine große Rolle – also der Druck, sich über Leistung und Funktionalität eine Daseinsberechtigung verschaffen zu müssen. Dies kann ein ganzes Leben beherrschen.

  • Podcast: „Wie kann ich was bewegen?“ – Folge 29: Mit Maja Göpel

    Podcast: „Wie kann ich was bewegen?“ – Folge 29: Mit Maja Göpel

    In dieser Folge sprechen wir mit Prof. Dr. Maja Göpel, Politökonomin, Expertin für Nachhaltigkeitspolitik und Transformationsforschung, Autorin, Rednerin, Beraterin, Hochschullehrerin und Mitbegründerin von Scientists4Future.

  • Podcast: „Im Aufzug“ – Folge 09: Hazel Brugger, warum musstest du die Notbremse ziehen?

    Podcast: „Im Aufzug“ – Folge 09: Hazel Brugger, warum musstest du die Notbremse ziehen?

    Comedian, Podcast-Kollegin, Moderatorin, Youtuberin, Medienproduzentin – die Liste scheint endlos!

  • Podcast: „Wie kann ich was bewegen?“ – Folge 28: Mit Sarah-Lee Heinrich

    Podcast: „Wie kann ich was bewegen?“ – Folge 28: Mit Sarah-Lee Heinrich

    Mit 15 trat Sarah der Grünen Jugend bei und gründete die Ortsgruppe Unna. Ihre politischen Kernthemen sind soziale Ungleichheit, insbesondere das Hartz-IV-System und gesellschaftliche Ausbeutung. Sarah spricht mit Raul und Benjamin darüber, was es bedeutet in Deutschland arm zu sein, wieso die Ampel Regierung aktuell keine soziale Krise bewältigen kann und wer konkret eigentlich in der Pflicht ist, das Armutsproblem zu lösen.

  • Podcast: „Im Aufzug“ – Folge 08: Sabine Werth, Wie hilft man Menschen aus der Armut heraus?

    Podcast: „Im Aufzug“ – Folge 08: Sabine Werth, Wie hilft man Menschen aus der Armut heraus?

    Eine Frau, die mit ihrem Engagement gegen die Armut kämpft ist Sabine Werth. Sie ist die Gründerin der Berliner Tafel, und damit die Mitbegründerin aller Tafeln in Deutschland.

  • Das sind die Tücken des „Disability Pride Month“

    Das sind die Tücken des „Disability Pride Month“

    Eine Tradition aus den USA kommt in Deutschland an: Um mit einem „Disability Pride Month“ im Juli eine positive Kraft aufzubauen, sind indes ein paar Missverständnisse auszuräumen. Was bedeutet „Stolz“ in dem Zusammenhang überhaupt? Und was kannst du als Verbündete*r tun?

  • Podcast: „Wie kann ich was bewegen?“ – Folge 27: Mit Deutsche Wohnen & Co enteignen

    Podcast: „Wie kann ich was bewegen?“ – Folge 27: Mit Deutsche Wohnen & Co enteignen

    Gegen den Mietenwahnsinn: In dieser Folge sprechen Raul und Benjamin mit Veza und Aino von Deutsche Wohnen & Co enteignen. Die Berliner Bürger:innen-Initiative fordert, dass große Wohnkonzerne in Berlin enteignet und vergesellschaftet werden. In Berlin würde das 243.000 Wohnungen betreffen, was per Volksentscheid mehrheitlich befürwortet wurde. Veza, Aino, Benjamin und Raul führen eine spannende Diskussion, ob die Enteignung von Wohnkonzernen konstruktiv ist, welche Schritte bei einem Volksentscheid wichtig sind und wieso es den “Druck von unten” bei vielen wichtigen Themen dringend braucht.

  • Podcast: „Im Aufzug“ – Folge 07: Felix Lobrecht, nervt dich dein Underdog-Image?

    Podcast: „Im Aufzug“ – Folge 07: Felix Lobrecht, nervt dich dein Underdog-Image?

    Nach dem er die Schule geschmissen hat, hielt er sich eine Zeit lang Gelegenheitsjobs über Wasser bis er den Entschluss fasste, sein Abitur auf eigene Faust mit einer Nichtschülerprüfung nachzuholen.

  • Mehr Empowerment für behinderte Künstlerinnen und Künstler

    Mehr Empowerment für behinderte Künstlerinnen und Künstler

    Behinderten Menschen wird allgemein weniger zugetraut als Menschen ohne Behinderung. Das gilt erst recht für die Kunst, meint Raul Krauthausen in seiner Kolumne. Daran müsse sich etwas ändern. Doch dazu brauche es auch das Empowerment behinderter Künstlerinnen und Künstler.

  • Aktivismus statt Resignation – Raúl Krauthausen und Benjamin Schwarz auf der TINCON 2022

    Aktivismus statt Resignation – Raúl Krauthausen und Benjamin Schwarz auf der TINCON 2022

    Wie löst man Probleme, die einem so groß erscheinen, dass man wie erstarrt zuhause vor dem Bildschirm ausharrt? Benjamin Schwarz und ich haben versucht, diese Frage zu beantworten, indem wir für unser Buch “Wie kann ich was bewegen” mit vielen jungen und alten Aktiven und Aktivistinnen gesprochen haben, um deren Zauberformel zu erfahren. Und sind dabei auf ein Muster gestoßen, was sie „konstruktiver Aktivismus“ getauft haben. Die beiden meinen: “Wir sind nicht bereit, die Welt so hinzunehmen, wie sie ist. Dass sie sich verändern lässt, ist längst bewiesen. Nicht allein. Sondern im gemeinsamen Handeln. Und das fängt immer bei dir an.” Mit ihren Gästen Lisa Göldner und Nini Tsiklauri haben sie über die großen Veränderungen gesprochen, die auf dem individuellen Aktivismus basieren.

  • Podcast: „Wie kann ich was bewegen?“ – Folge 26: Mit Linus Neumann

    Podcast: „Wie kann ich was bewegen?“ – Folge 26: Mit Linus Neumann

    In dieser Folge sprechen Raul und Benjamin mit Linus Neumann, Sprecher des Chaos Computer Clubs, Experte für IT-Sicherheit und Diplom-Psychologe. Der Verein und einstige Hacker-Vereinigung CCC ist seit den Achtzigern politisch und aktivistisch unterwegs, wenn es um das “Menschenrecht auf weltweite, ungehinderte Kommunikation” geht. So werden gerade auch die digitalen Machenschaften von Meta, Google oder Amazon stets kritisch beleuchtet. Die drei sprechen unter anderem über Lücken im System, die technische Kompetenz im Bundestag und welche Reaktionen sich Trolle im Netz erhoffen.

  • Podcast: „Im Aufzug“ – Folge 06: Georgine Kellermann, bist du endlich angekommen?

    Podcast: „Im Aufzug“ – Folge 06: Georgine Kellermann, bist du endlich angekommen?

    Als Korrespondentin hat sie die ganze Welt gesehen. Ihre Kollegen sind und waren Tom Buhrow und Claus Kleber – angefangen hat sie aber ganz klein in Ratingen in NRW mit einem Artikel über einen Jugendschwimmwettbewerb. Hätten wir diese Folge von Im Aufzug noch vor ein paar Jahren aufgenommen, dann wäre nicht Georgine zu mir in den Aufzug gestiegen, sondern Georg. Mit 62 offenbarte sich Georgine der Öffentlichkeit als Transfrau. In dieser Folge spreche ich mit Georgine über das Ankommen im beruflichen wie im privaten Leben – ich war sehr berührt und inspiriert von unserem Gespräch, Aufzugtür auf für Georgine Kellermann!

  • Über Inklusion, Aktivismus und gesellschaftliche Teilhabe

    Über Inklusion, Aktivismus und gesellschaftliche Teilhabe

    Als Aktivist für Inklusion und Barrierefreiheit und setze ich mich unter anderem mit meiner Organisation Sozialhelden*innen e.V. für die Rechte behinderter Menschen ein. Im Laut gedacht-Gespräch für Freunde für’s Leben e.V. erzähle ich, was mein Aktivismus für mich bedeutet, wie ich mit mentalen Herausforderungen umgehe und warum Inklusion so essentiell für eine vielfältige Gesellschaft ist.

  • Podcast: „Wie kann ich was bewegen?“ – Folge 25: Mit Barbara Metz

    Podcast: „Wie kann ich was bewegen?“ – Folge 25: Mit Barbara Metz

    Die gebürtige Bayerin kämpft seit 15 Jahren in der Deutschen Umwelthilfe für saubere Luft, weniger Plastik und gegen die Klimakrise. Lösungsorientiert und erfolgreich. So deckte der Verein mit über 100 festen Mitarbeiter:innen u.a. die VW-Abgas-Affäre aka Diesel-Skandal auf und erklagte das Recht auf saubere Luft für alle europäischen Bürger:innen.

  • Podcast: „Im Aufzug“ – Folge 05: Katia Saalfrank, muss alles immer gleich therapiert werden?

    Podcast: „Im Aufzug“ – Folge 05: Katia Saalfrank, muss alles immer gleich therapiert werden?

    Wir sprechen über Familie und Kinder, über die geteilten Krisen in der Corona-Pandemie. Und darüber, wie wir überhaupt über Gefühle sprechen können, wenn uns die Worte fehlen. Muss eigentlich alles therapiert werden, was man erlebt? Katia liefert uns die Antwort.

  • „Sein Aktivismus kennt keine Atempause“ im SRF „Sternstunde Philosophie“ am 5. Juni 2022

    „Sein Aktivismus kennt keine Atempause“ im SRF „Sternstunde Philosophie“ am 5. Juni 2022

    Eigentlich wollte Raúl Krauthausen kein «Berufsbehinderter» werden. Heute kämpft er rastlos für mehr Gleichberechtigung.

  • Podcast: „Wie kann ich was bewegen?“ – Folge 24: Mit Lina Hurlin

    Podcast: „Wie kann ich was bewegen?“ – Folge 24: Mit Lina Hurlin

    Wieso sind die meisten Städte aktuell eigentlich nicht für Menschen gebaut und was kann man tun, um sich gegen immer steigenden Mieten zu wehren?

  • Podcast: „Im Aufzug“ – Folge 04: El Hotzo, wie entspannst du?

    Podcast: „Im Aufzug“ – Folge 04: El Hotzo, wie entspannst du?

    Wie entspannt jemand, der so aktiv auf Twitter und Instagram ist eigentlich? Wie unterscheidet sich seine Arbeit fürs Fernsehen zu seinen Tweets? Eines steht auch nach Ende dieser Aufzugfahrt fest: Von diesem Mann werden wir noch sehr viel hören – und darauf freue ich mich jetzt schon!

  • Coco de Bruycker zu Gast bei KRAUTHAUSEN – face to face

    Coco de Bruycker zu Gast bei KRAUTHAUSEN – face to face

    Zu Gast bei KRAUTHAUSEN – face to face: Coco de Bruycker, Schauspielerin. Mit zarten 7 Jahren entdeckte Coco de Bruycker ihre “Spielwut”, wie Regisseur Philip Barth es mal nannte. In den folgenden Jahren wütete sie voller Freude durch verschiedene Theatergruppen und -Produktionen im Rhein-Main-Gebiet, ehe sie 2013 zum Jugendclub am Staatstheater Mainz fand. Nach dem Abitur ging sie nach London, “weil das Shakespeare auch so gemacht hat”: ihre Freude für Theater und Geschichten teilen. Sie war Rose Player am Rose Theatre Kingston, wo Autor und Regisseur Ciaran McConville schon ihren Enthusiasmus sah. Aus Spaß beziehungsweise vor Freude sprach sie an der New York Film Academy vor, was ihr ein Stipendium in New York bescherte. “Deine Energie kann Autoren zu neuen Geschichten inspirieren”, sagte ihr Golden-Globe-nominierter Drehbuchautor Paul Brown, der in der Jury saß.

  • Podcast: „Wie kann ich was bewegen?“ – Folge 23: Mit Dario Schramm

    Podcast: „Wie kann ich was bewegen?“ – Folge 23: Mit Dario Schramm

    Dario Schramm, Autor des Buches “Die Vernachlässigten, Generation Corona: Wie uns Schule und Politik im Stich lassen” war Sprachrohr für die Schülerinnen und Schüler auf Bundesebene während der Coronakrise. Damals fragte niemand nach ihren Bedürfnissen, Meinungen und Ideen zur Regelung der Pandemie-Situation in den Schulen. Solch politische Prozesse ohne die Beteiligung von Betroffenen sind der Regelfall. Dario bespricht mit uns, wieso die Politik junge Menschen oft vergisst, und was politisch verändert werden müsste, damit junge Menschen gehört werden.

  • Podcast: „Im Aufzug“ – Folge 03: Christoph Amend, driftet Deutschland auseinander?

    Podcast: „Im Aufzug“ – Folge 03: Christoph Amend, driftet Deutschland auseinander?

    Ich wollte von Christoph wissen wie er die Stimmung in Deutschland aktuell wahrnimmt. Corona, Klimakrise, Krieg – Wasser auf die Mühlen für den deutschen Pessimismus?

  • Podcast: „Im Aufzug“ – Folge 02: Eckart von Hirschhausen: „Wir müssen nicht das Klima retten, sondern uns selbst!“

    Podcast: „Im Aufzug“ – Folge 02: Eckart von Hirschhausen: „Wir müssen nicht das Klima retten, sondern uns selbst!“

    In dieser Folge heißt es: Krauthausen trifft Hirschhausen! Als ich Eckart gefragt habe, ob er eine Runde Aufzug mit mir fahren möchte und mit mir über das Thema Zuversicht reden will, sagt er: „Mir fällt es auch nicht immer leicht, die Zuversicht zu behalten, aber darüber reden hilft immer.“ Und von einem positiven Blick auf die Welt können wir ja nun mal alle profitieren. Wir sprechen über die Gesundheit unseres Planeten, und wie unsere eigene Gesundheit damit direkt verknüpft ist, warum auch im Kinderkrankenhaus unbedingt gelacht werden sollte, und warum wir nicht das Klima retten müssen, sondern uns selbst.

  • Podcast: „Wie kann ich was bewegen?“ – Folge 22: Mit Sigrid Arnade

    Podcast: „Wie kann ich was bewegen?“ – Folge 22: Mit Sigrid Arnade

    Die studierte Tiermedizinerin und Ökologin Dr. Sigrid Arnade ist auf einen Rollstuhl angewiesen. Ihr Gespür für Gerechtigkeit und der Drang dafür zu kämpfen, ließen sie zur Journalistin und Aktivistin werden. So wurde Dr. Arnade Geschäftsführerin der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben e.V. und ist heute als Sprecherin der LIGA Selbstvertretung aktiv und wurde mehrfach für ihre aktivistische Arbeit ausgezeichnet. Sie spricht über inklusive Bildung, wie speziell Frauen mit Behinderung bedroht, benachteiligt und vergessen werden, weshalb Barrierefreiheit in Deutschland aktuell noch nicht umgesetzt wird und wieso Veränderung nur gemeinsam geht.

  • Zeit Online: Behinderung und Inklusion im Film: Geteiltes Licht

    Zeit Online: Behinderung und Inklusion im Film: Geteiltes Licht

    Behinderungen tauchen in Filmen oder Serien kaum auf. Warum bekommt die Branche das nicht hin – und warum findet man schon auf Schauspielschulen keine Behinderten?

  • „Heimexperiment“: Inklusionsaktivist Raul Krauthausen über subtile Gewalt

    „Heimexperiment“: Inklusionsaktivist Raul Krauthausen über subtile Gewalt

    Wenn andere entscheiden, wann ich essen, schlafen oder auf die Toilette darf – was ist das? Eine Form von Gewalt. Was ich bei einem Under-Cover-Einsatz in einer stationären Einrichtung für Menschen mit Behinderung erlebt habe, lässt sich hier sehen. Genauso wie seine Analyse, was gegen diese Form von Gewalt helfen würde.

Einmal die Woche gibt es von mir handgepflückte Links aus aller Welt zu den Themen Inklusion und Innovation in meinem Newsletter. Kein Spam. Versprochen.
Die vergangenen Ausgaben gibt es hier.



If you're interested in our english newsletter
"Disability News Digest", please subscribe here!