Raul Krauthausen - Aktivist

Blog

Newsletter: Staat ruiniert Leben Behinderter; offener Brief an Werkstätten; Mit Behinderung am Arbeitsplatz; Frau ist nicht behindert, sie wird es; Behinderung und Sexualität – Zwischen Totschweigen und Totreden. Vom 11. Dezember 2018

Weiterlesen →

Offener Brief zur gemeinsamen Stellungnahme von BAG WfbM und WRD vom 01. Oktober 2018

Offener Brief zur gemeinsamen Stellungnahme von BAG WfbM und WRD vom 01. Oktober 2018

In einem Offenen Brief an die Werkstatträte Deutschland und an die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) setzt sich eine neu formierte Initiative Inklusion konsequent für die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention ein und reagiert mit Verwunderung auf die gemeinsame Stellungnahme der BAG WfbM und der Werkstatträte Deutschland vom 1. Oktober 2018 zur Staatenprüfung Deutschlands. Die Initiative widerspricht insbesondere der Aussage: "...Werkstätten sind Teil der Lösung und nicht des Problems, denn sie machen den Arbeitsmarkt in Deutschland erst inklusiv" und will hierzu einen intensiven Diskussionsprozess anstoßen. Weiterlesen →

Weiterlesen →

Newsletter: Ausstieg aus den Förderschulen; Preise für herausragende Frauen mit Behinderung; aktuelle Maßnahmen für mehr Partizipation behinderter Menschen. Vom 4. Dezember 2018

Newsletter: Ausstieg aus den Förderschulen; Preise für herausragende Frauen mit Behinderung; aktuelle Maßnahmen für mehr Partizipation behinderter Menschen. Vom 4. Dezember 2018

Jeden Dienstag gibt es von mir kuratierte Links zu den Themen Inklusion und Innovation. Ihr könnt ihn auch als Newsletter abonnieren. Kein Spam. Versprochen! Weiterlesen →

Weiterlesen →

„Der Frust entlädt sich an behinderten Kindern“

„Der Frust entlädt sich an behinderten Kindern“

Nicht Behinderte sind das Problem, sondern der Umgang mit ihnen, sagt der Aktivist Raúl Krauthausen im DW-Interview. Der Internationale Tag der Menschen mit Behinderung ist für ihn so wichtig wie der Weltfrauentag. Weiterlesen →

Weiterlesen →

„Die Schwachen werden als Kostenfaktor gesehen, Millionäre als Leistungsträger“

„Die Schwachen werden als Kostenfaktor gesehen, Millionäre als Leistungsträger“

Raúl Krauthausen setzt sich im Rollstuhl dafür ein, dass Deutschland ein besserer Ort für Menschen mit Behinderung wird. Im Interview erklärt er, was falsch läuft bei der Inklusion und weshalb er weniger verdient als seine Angestellten. Weiterlesen →

Weiterlesen →

Newsletter: Von Body Shaming über Body Positivity zu Body Neutrality; 60 Jahre Lebenshilfe: Fürsorge oder Ausgrenzung?; GdB in Gefahr! Warum die Pläne der Bundesregierung für Menschen mit Behinderung von Nachteil sind. Vom 27. November 2018

Weiterlesen →

Inklusions-Aktivist fordert Ausstieg aus den Förderschulen

Inklusions-Aktivist fordert Ausstieg aus den Förderschulen

Der Inklusions-Aktivist Raúl Krauthausen spricht sich im Interview mit dem Deutschen Schulportal für einen konsequenten Ausstieg aus dem Förderschulsystem aus. Erst dann könne Inklusion tatsächlich gelingen. Bisher sieht er kaum Fortschritte bei der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention an den Schulen in Deutschland. Weiterlesen →

Weiterlesen →

Body Shaming – Body Positivity – Body Neutrality

Body Shaming – Body Positivity – Body Neutrality

Schöheitsideale wechseln - aber eines bleibt gleich: Wer den aktuellen Idealen nicht entspricht, hat es schwer, fühlt sich falsch, lebt oft mit einem andauernden Gefühl der Unzulänglichkeit und entwickelt nicht selten Selbsthass. Weiterlesen →

Weiterlesen →

60 Jahre Lebenshilfe Fürsorge, Ausgrenzung – oder beides?

60 Jahre Lebenshilfe Fürsorge, Ausgrenzung – oder beides?

Es begann als Eltern-Initiative: Damit Eltern geistig behinderter Kinder Unterstützung erhielten, wurde im November 1958 die „Lebenshilfe“ gegründet. Ihr Engagement ist weithin anerkannt. Doch der Streit darüber, welche Hilfe wirklich der Inklusion dient – und wo behinderte Menschen doch nur weiter vom gesellschaftlichen Leben ferngehalten werden, hält an. Weiterlesen →

Weiterlesen →

Laudation von Matthias Vernaldi zur Verleihung des Silvio Meier Preises 2018 an Raul Krauthausen

Laudation von Matthias Vernaldi zur Verleihung des Silvio Meier Preises 2018 an Raul Krauthausen

Am 21. November, haben Bezirksamt und Bezirksverordnetenversammlung zum dritten Mal den Silvio-Meier-Preis verliehen. Kulturstadträtin Clara Herrmann überreichte im Jugend[widerstands]museum in Friedrichshain den Preis für Engagement gegen Diskriminierung, Ausgrenzung, Rassismus und Rechtsextremismus. In diesem Jahr wurden Raul Aguayo-Krauthausen und die Initiative Togo Action Plus e.V. Weiterlesen →

Weiterlesen →

Top