Raul Krauthausen - Aktivist

Allgemein

Newsletter: Constantin Groschs Kolumne; Die Gefahr des Crowdfundings; Inklusion in in der Schule und in der Kultur; Duisburger Behindertenwerkstatt zahlt mies. Vom 8. Januar 2019

Newsletter: Constantin Groschs Kolumne; Die Gefahr des Crowdfundings; Inklusion in in der Schule und in der Kultur; Duisburger Behindertenwerkstatt zahlt mies. Vom 8. Januar 2019

Jeden Dienstag gibt es von mir kuratierte Links zu den Themen Inklusion und Innovation. Ihr könnt ihn auch als Newsletter abonnieren. Kein Spam. Versprochen! Weiterlesen →

Weiterlesen →

Newsletter: Frohes Neues! Jahresrückblick; Über eine Frau, die es statistisch garnicht geben kann; Ist Gebärdensprachdolmetschung von Musik kulturelle Aneignung. Vom 1. Januar 2019

Newsletter: Frohes Neues! Jahresrückblick; Über eine Frau, die es statistisch garnicht geben kann; Ist Gebärdensprachdolmetschung von Musik kulturelle Aneignung. Vom 1. Januar 2019

Jeden Dienstag gibt es von mir kuratierte Links zu den Themen Inklusion und Innovation. Ihr könnt ihn auch als Newsletter abonnieren. Kein Spam. Versprochen! Weiterlesen →

Weiterlesen →

Das war 2018. Ein Glückblick mit Aussicht.

Das war 2018. Ein Glückblick mit Aussicht.

Zwischen den Jahren ist ja bekanntlich die Zeit des Rückblicks. Also habe ich mich mal hingesetzt und bin meinen Kalender des ausklingenden Jahres durchgegangen. Weiter unten findest du meine Eindrücke. Ich möchte 2019 besser werden und wissen, welche Bereiche dich am Meisten interessieren. Weiterlesen →

Weiterlesen →

Von Landeiern und Stadtsnobs

Von Landeiern und Stadtsnobs

Stadt versus Land? Gegensätze zwischen dem Urbanen und der Provinz werden oft beschworen. Doch was heißt das für ein Leben mit Behinderung? Weiterlesen →

Weiterlesen →

Barrieren abbauen. Anna Gerwinat: »Ich musste lernen, wie ich unseren Sohn in die Babyschale ins Auto setze, und dann auch noch den Rollstuhl verladen muss.«

Barrieren abbauen. Anna Gerwinat: »Ich musste lernen, wie ich unseren Sohn in die Babyschale ins Auto setze, und dann auch noch den Rollstuhl verladen muss.«

Anna Gerwinat ist meine ehemalige Mitbewohnerin, spielt Basketball und sitzt im Rollstuhl. Im Interview für das Deutsche Hebammen Magazin erzählte sie mir vom Glück ihres Mutterwerdens, den kleinen und großen Hürden in der Schwangerschaft, während der Geburt und danach. Was hat ihr gefehlt, was war besonders gelungen? Weiterlesen →

Weiterlesen →

Newsletter: Inklusion: Es geht nicht um das Ob, sondern das Wie; Diverse Rückblicke; Promovieren mit Behinderung; ADAC testet Barrierefreiheit. Vom 25. Dezember 2018

Newsletter: Inklusion: Es geht nicht um das Ob, sondern das Wie; Diverse Rückblicke; Promovieren mit Behinderung; ADAC testet Barrierefreiheit. Vom 25. Dezember 2018

Jeden Dienstag gibt es von mir kuratierte Links zu den Themen Inklusion und Innovation. Ihr könnt ihn auch als Newsletter abonnieren. Kein Spam. Versprochen! Weiterlesen →

Weiterlesen →

Newsletter: Die Kinder der Utopie; KRAUTHAUSEN – face to face: Dergin Tokmak; Spendenkampagne: Markus‘ Kampf um Freiheit und Assistenz. Vom 18. Dezember 2018

Newsletter: Die Kinder der Utopie; KRAUTHAUSEN – face to face: Dergin Tokmak; Spendenkampagne: Markus‘ Kampf um Freiheit und Assistenz. Vom 18. Dezember 2018

Jeden Dienstag gibt es von mir kuratierte Links zu den Themen Inklusion und Innovation. Ihr könnt ihn auch als Newsletter abonnieren. Kein Spam. Versprochen! Weiterlesen →

Weiterlesen →

KRAUTHAUSEN – face to face: Dergin Tokmak, Artist und Tänzer auf Krücken

KRAUTHAUSEN – face to face: Dergin Tokmak, Artist und Tänzer auf Krücken

In der Sendung „KRAUTHAUSEN – face to face“ lade ich als Moderator Künstlerinnen und Künstler, Kulturschaffende und Medienleute mit und ohne Behinderung zum Talk ein. In “face to face”-Gesprächen tausche ich mich mit einem jeweiligen Gast über künstlerisches Schaffen, persönliche Interessen und Lebenseinstellungen aus. Weiterlesen →

Weiterlesen →

Newsletter: Staat ruiniert Leben Behinderter; offener Brief an Werkstätten; Mit Behinderung am Arbeitsplatz; Frau ist nicht behindert, sie wird es; Behinderung und Sexualität – Zwischen Totschweigen und Totreden. Vom 11. Dezember 2018

Weiterlesen →

Offener Brief zur gemeinsamen Stellungnahme von BAG WfbM und WRD vom 01. Oktober 2018

Offener Brief zur gemeinsamen Stellungnahme von BAG WfbM und WRD vom 01. Oktober 2018

In einem Offenen Brief an die Werkstatträte Deutschland und an die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) setzt sich eine neu formierte Initiative Inklusion konsequent für die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention ein und reagiert mit Verwunderung auf die gemeinsame Stellungnahme der BAG WfbM und der Werkstatträte Deutschland vom 1. Oktober 2018 zur Staatenprüfung Deutschlands. Die Initiative widerspricht insbesondere der Aussage: "...Werkstätten sind Teil der Lösung und nicht des Problems, denn sie machen den Arbeitsmarkt in Deutschland erst inklusiv" und will hierzu einen intensiven Diskussionsprozess anstoßen. Weiterlesen →

Weiterlesen →

Top