Raul Krauthausen - Aktivist

Videos

Interview über Inklusion als Menschenrecht bei aspekte im ZDF vom 16. November 2018

Interview über Inklusion als Menschenrecht bei aspekte im ZDF vom 16. November 2018

Weiterlesen →

Weiterlesen →

Zu Gast bei „Sternstunde der Nacht: Was ist schon normal?“ beim SRF vom 27. Oktober 2018

Sie werden verstohlen betrachtet oder gleich offen begafft: Menschen, die ganz anders aussehen und nicht dem entsprechen, was wir als «normal» definieren. Doch was heisst schon «normal»? Fällt die Vielfalt der Optimierung zum Opfer? Und warum fasziniert und irritiert uns das Andere?

Individualität wird in unserer Gesellschaft grossgeschrieben. Total normal gilt als spiessig. Dennoch haben wir genaue Vorstellungen davon, wie Menschen auszusehen haben. Abweichungen von der Norm irritieren: Menschen mit Ganzkörpertätowierungen oder körperlichen Behinderungen, Bodybuilderinnen, stark Übergewichtige und Opfer von Verbrennungen.

Der SRF stellte in seiner Sendung Sternstunde der Nacht Menschen vor, deren Körper weder normiert noch optimiert ist, anders als der gegenwärtige Trend es diktiert. Sie bereichern unsere Vielfalt, ob gewollt oder nicht. Sie erleben aber auch Voyeurismus und Diskriminierung, Tag für Tag. Wie ist das, wenn man permanent auffällt? Und was hiesse es, körperliche Vielfalt in unserer Gesellschaft zu integrieren? Was ist eigentlich normal, und wer bestimmt das?

Zu Gast:

  • Sandy Jaspers, Körperkünstlerin, mit Tattoos, Elfenohren und einer gespalteten Zunge
  • Tristan Eckert alias Dragqueen «Ennia Face»
  • Bertram Eisenhauer, Journalist und Autor des Buches «Weil ich ein Dicker bin: Szenen eines Lebensgefühls»
  • Svenja Goltermann, Historikerin
  • Raul Krauthausen, Sozialaktivist, der Glasknochen hat
  • Christian Lohr, CVP-Nationalrat, Co-Vizepräsident «Pro Infirmis»
  • Marcel Mathis, erlitt schwerste Gesichtsverbrennungen
  • Jörg Scheller, Philosoph und Kunstwissenschaftler

Mit ihnen diskutieren Barbara Bleisch und Yves Bossart im Kaufleutenclub Zürich. Spezialgast ist der Schriftsteller und Mundartperformer Pedro Lenz.

Weiterlesen →

Weiterlesen →

Zu Gast bei Deutschland3000: „Vorurteile über Behinderung – Schluss damit!“ vom 25. Oktober 2018

“Menschen mit Behinderung haben keinen Sex” – das ist nur eines von vielen Vorurteilen, mit denen sich behinderte Menschen herumärgern müssen. Bei Deutschland3000 reagieren sie darauf – mit einem klaren Appell an die Gesellschaft!
.

Ob er Sex haben könne, sei jedenfalls “fast schon ‘ne Kennenlernfrage”, so Raul Krauthausen. Für viele passen Behinderung und Sexualität nicht zusammen. Ein Vorurteil, das die wichtige gesellschaftliche Frage, ob man sich nämlich einen Partner oder eine Partnerin mit Behinderung vorstellen kann, außer acht lässt. Raul, der sich für verschiedene soziale Projekte, die Belange von Menschen mit Behinderung, für Barrierefreiheit und Inklusion einsetzt, ist selbst auf den Rollstuhl angewiesen. Dass er in diesem Rollstuhl irgendwohin geschoben wurde, wo er gar nicht hinwollte, hat Raul auch schon erlebt. Ist das noch hilfsbereit oder schon übergriffig?
Den Behindertenausweis zu beantragen war für Roman eine unangenehme Situation. Er fühlt sich schließlich nicht in erster Linie als Schwerbehinderter oder Blinder. Die steuerlichen Erleichterungen haben ihn dann aber doch überzeugt, erklärt er.
Als Emily als kleinwüchsige Frau ein Kind adoptieren wollte, wurde ihre Eignung, Mutter zu sein, in Frage gestellt. Das hat die kleinwüchsige Amerikanerin schwer getroffen.
Hugito, der in einer Wohngruppe für Menschen mit geistiger Behinderung lebt, musste ein ganzes Jahr auf einen Platz in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen warten. Wenn Menschen Ausdrücke wie “Du bist ja voll behindert” benutzen, um zu beleidigen, fühlt er sich wie Müll.
Barrierefreiheit ist für Raul ein großes Thema. Als er mit seinem E-Rolli bei einem Vorstellungsgespräch eine Absage bekam, weil die Firma keine behindertengerechten Toiletten hatte, war er empört. Schließlich werden behindertengerechte Toiletten erstattet.
Es gibt viele Vorurteile über Menschen mit Behinderung. Wie wir Diskriminierung stoppen? Wie Inklusion funktionieren kann und wir alle lernen können, mit Menschen mit Behinderung umzugehen? Am besten spricht man mit dem blinden, gehörlosen, kleinwüchsigen, gehbehinderten …. Menschen selbst darüber.

Weiterlesen →

Weiterlesen →

KRAUTHAUSEN – face to face: Laura Schwengber, Gebärdensprachdolmetscherin

In der Sendung „KRAUTHAUSEN – face to face“ lade ich als Moderator Künstlerinnen und Künstler, Kulturschaffende und Medienleute mit und ohne Behinderung zum Talk ein. In “face to face”-Gesprächen tausche ich mich mit einem jeweiligen Gast über künstlerisches Schaffen, persönliche Interessen und Lebenseinstellungen aus. Und natürlich geht es auch ab und zu um das Thema Inklusion.

Als sechzehnten Gast hatte ich die Gebärdensprachdolmetscherin Laura Schwengber zu besuch

Zum Video mit Gebärdensprache hier entlang auch Verfügbar mit Audiodeskription (AD).

Zu Gast bei KRAUTHAUSEN – face to face: Laura M. Schwengber, Dolmetscherin für Deutsche Gebärdensprache. Von Berlin aus reist Sie durch ganz Deutschland und möchte Brücken zwischen tauben und hörenden Menschen bauen.

Mehr Infos:
lauramschwengber.de

Erstausstrahlung: 20.10.2018, 9.30 Uhr, Sport 1

Weitere Beiträge entstanden durch die Unterstützung zahlreicher Supporter auf SteadyHQ.com. Hier kannst auch du mich bei meiner Arbeit unterstützen: Unterstütze mich auf Steady

Weiterlesen →

Weiterlesen →

Zu Gast im BR bei den „Ismaninger Inklusionsgesprächen“ in der Sendung „Sehen statt Hören“ vom 29. September 2018

Am letzten Wochenende im September findet alljährlich der Welttag der Gehörlosen statt. Ziel ist es, auf die Situation von Menschen mit einer Hörbehinderung hinzuweisen. Denn die Anerkennung der Gebärdensprache und der Gehörlosenkultur ist noch längst nicht vollzogen, wie sie bereits 2006 mit der UN-Behindertenrechtskonvention gefordert wurde.

Bei der diesjährigen Gesprächsrunde wurde das Motto der 6. Kulturtage der Gehörlosen in Potsdam „Inklusiv und gleichwertig“ von der Moderatorin, Anke Klingemann, aufgegriffen und mit spannenden Gästen diskutiert. Im Fokus der Diskussion stand die Frage, wie sich Inklusion im privaten Alltag und im persönlichen Miteinander gestalten kann.

Weiterlesen →

Weiterlesen →

Mit Carolin Kebekus zu Gast bei ZDF Volle Kanne vom 8. August 2018

Menschenrechtsaktivist Raul Krauthausen sprach mit Carolin Kebekus und Nadine Krüger bei ZDF Volle Kanne über Inklusion, Barrierefreiheit, KRAUTHAUSEN – face to face, wheelmap.org und Rampen, die die Welt braucht.

Weiterlesen →

Weiterlesen →

KRAUTHAUSEN – face to face: Christian Ulmen, Medienmogul

In der Sendung „KRAUTHAUSEN – face to face“ lade ich als Moderator Künstlerinnen und Künstler, Kulturschaffende und Medienleute mit und ohne Behinderung zum Talk ein. In “face to face”-Gesprächen tausche ich mich mit einem jeweiligen Gast über künstlerisches Schaffen, persönliche Interessen und Lebenseinstellungen aus. Und natürlich geht es auch ab und zu um das Thema Inklusion.

Als fünfzehnten Gast hatte ich den Medienmogul und Schauspieler Christian Ulmen zu besuch

Zum Video mit Gebärdensprache hier entlang auch Verfügbar mit Audiodeskription (AD).

Zu Gast bei KRAUTHAUSEN – face to face: Christian Ulmen, Comedian, Schauspieler und Medienmogul.
Bei KRAUTHAUSEN – face to face unterhält er sich mit Raul Krauthausen über seine Karriere als Medienmacher und die Grenzen des Humors.

Mehr Infos:
ulmen.tv

Erstausstrahlung: 16.06.2018, 9.30 Uhr, Sport 1

Weitere Beiträge entstanden durch die Unterstützung zahlreicher Supporter auf SteadyHQ.com. Hier kannst auch du mich bei meiner Arbeit unterstützen: Unterstütze mich auf Steady

Weiterlesen →

Weiterlesen →

KRAUTHAUSEN – face to face: Shahak Shapira, Satiriker

In der Sendung „KRAUTHAUSEN – face to face“ lade ich als Moderator Künstlerinnen und Künstler, Kulturschaffende und Medienleute mit und ohne Behinderung zum Talk ein. In “face to face”-Gesprächen tausche ich mich mit einem jeweiligen Gast über künstlerisches Schaffen, persönliche Interessen und Lebenseinstellungen aus. Und natürlich geht es auch ab und zu um das Thema Inklusion.

Als vierzehnten Gast hatte ich den Satiriker Shahak Shapira zu besuch

Zum Video mit Gebärdensprache hier entlang auch Verfügbar mit Audiodeskription (AD).

Zu Gast bei KRAUTHAUSEN – face to face: Shahak Shapira, Künstler, Schriftsteller, Musiker und Satiriker.
Mit Raul Krauthausen unterhält er sich über seine Karriere als Satiriker und über die Grenzen von Humor.

Mehr Infos:
shahak.de

Erstausstrahlung: 21.04.2018, 9.30 Uhr, Sport 1

Weitere Beiträge entstanden durch die Unterstützung zahlreicher Supporter auf SteadyHQ.com. Hier kannst auch du mich bei meiner Arbeit unterstützen: Unterstütze mich auf Steady

Weiterlesen →

Weiterlesen →

KRAUTHAUSEN – face to face: Tan Çağlar, Comedian

In der Sendung „KRAUTHAUSEN – face to face“ lade ich als Moderator Künstlerinnen und Künstler, Kulturschaffende und Medienleute mit und ohne Behinderung zum Talk ein. In “face to face”-Gesprächen tausche ich mich mit einem jeweiligen Gast über künstlerisches Schaffen, persönliche Interessen und Lebenseinstellungen aus. Und natürlich geht es auch ab und zu um das Thema Inklusion.

Als dreizehnten Gast hatte ich den Comedian Tan Çağlar zu besuch

Zum Video mit Gebärdensprache hier entlang auch Verfügbar mit Audiodeskription (AD).

In dieser Ausgabe: Tan Çağlar.
Zu Gast bei KRAUTHAUSEN – face to face: Tan Caglar, Comedian, Schauspieler und ehemaliger Rollstuhl-Basketball-Profi.
Bei Raul Krauthausen unterhält er sich über seine Karriere als Entertainer und über die Notwendigkeit von Inklusion.

Mehr Infos:
tan-caglar.de

Erstausstrahlung: 17.02.2018, 9.30 Uhr, Sport 1

Weitere Beiträge entstanden durch die Unterstützung zahlreicher Supporter auf SteadyHQ.com. Hier kannst auch du mich bei meiner Arbeit unterstützen: Unterstütze mich auf Steady

Weiterlesen →

Weiterlesen →

KRAUTHAUSEN – face to face: Sebastian Urbanski, Schauspieler

In der Sendung „KRAUTHAUSEN – face to face“ lade ich als Moderator Künstlerinnen und Künstler, Kulturschaffende und Medienleute mit und ohne Behinderung zum Talk ein. In “face to face”-Gesprächen tausche ich mich mit einem jeweiligen Gast über künstlerisches Schaffen, persönliche Interessen und Lebenseinstellungen aus. Und natürlich geht es auch ab und zu um das Thema Inklusion.

Als zwölften Gast hatte ich den Schauspieler Sebastian Urbanski zu besuch

Zum Video mit Gebärdensprache hier entlang auch Verfügbar mit Audiodeskription (AD).

In dieser Ausgabe: Sebastian Urbanski.
Der erfolgreiche Theaterschauspieler wurde durch seine Arbeit am RambaZamba Theater bekannt. Darüber hinaus verlieh er dem Film Me too – Wer will schon normal sein? die deutsche Synchronstimme von pablo pineda. Im Film “So wie du bist” von Wolfgang Murnberger spielt er mit Juliana Götze. 2015 erschien seine Autobiographie Am liebsten bin ich Hamlet.
Am Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus 2017 las Sebastian Urbanski vor dem Deutschen Bundestag den „Opferbrief“ von Ernst Putzki vor, geschrieben im September 1943 aus der hessischen Sterbeanstalt Weilmünster an seine Mutter.
Bei KRAUTHAUSEN – face to face unterhält er sich mit Raul Krauthausen über seine größten Leidenschaften und seinen Weg zur Schauspielkarriere.

Mehr Infos:
Wikipedia

Erstausstrahlung: 16.12.2017, 9.30 Uhr, Sport 1

Weitere Beiträge entstanden durch die Unterstützung zahlreicher Supporter auf SteadyHQ.com. Hier kannst auch du mich bei meiner Arbeit unterstützen: Unterstütze mich auf Steady

Weiterlesen →

Weiterlesen →

Top