Raul Krauthausen - Aktivist

Warum barrierefreie Schutzräume gerade in Bangladesch wichtig sind. Und noch ein paar Worte zur Selbstkritik. #cbmbd14

Warum barrierefreie Schutzräume gerade in Bangladesch wichtig sind. Und noch ein paar Worte zur Selbstkritik. #cbmbd14

In Gaibandha hatten wir die tolle Gelegenheit eine neu errichtete, inklusive Schule zu besichtigen. Sie bietet nicht nur Platz für 600 Schüler, sondern sie dient im Fall einer Flutkatastrophe (ca. 1x im Jahr) auch als barrierefreie Fluchtstätte mit sanitären Einrichtungen und Trinkwasserstation für maximal 700 Leute. Weiterlesen →

Weiterlesen →

Eine Selbstkritik #cbmbd14

Eine Selbstkritik #cbmbd14

Am Wochenende besuchten wir Projekte des Centre for Disability in Development (CDD) in Gaibandha. Das CDD setzt sich dafür ein, dass Menschen mit Behinderungen bei schweren Katastrophen (Monsun, Erdbeben etc.) bei Evakuierungen ebenfalls gerettet werden. Weiterlesen →

Weiterlesen →

Eure Fragen, unsere Antworten. #cbmbd14

Eure Fragen, unsere Antworten. #cbmbd14

Peter Liebe (Pressesprecher der Christoffel Blindenmission) und ich stellen uns Euren Fragen: Weiterlesen →

Weiterlesen →

Außer Prothesen, nichts gewesen? Wie kann außer mit Geld noch nachhaltig geholfen werden? #cbmbd14

Außer Prothesen, nichts gewesen? Wie kann außer mit Geld noch nachhaltig geholfen werden? #cbmbd14

Heute waren wir in einem weiteren Zentrum des CRP in Chittagong. Nach einer kurzen Präsentation des Centres kamen wir mit führenden (selbstbetroffenen!) Vertretern diverser Behindertenrechts-Organisationen Bangladeschs in’s Gespräch. Ich spürte, dass auf der einen Seite die Hilfe der CBM schon direkt ankommt, dass es aber bei weitem nicht reicht. Die wiederholte Frage nach “mehr Geld aus Deutschland” blieb nicht aus. Nach meinem Empfinden und auch aus den Gesprächen vor Ort bekomme ich nun den Eindruck, dass zwei Dinge benötigt werden: Weiterlesen →

Weiterlesen →

Die Stadt “Chittagong”, die UN-Behindertenrechtskonvention und was behinderten Bangladeschis helfen könnte. #cbmbd14

Die Stadt “Chittagong”, die UN-Behindertenrechtskonvention und was behinderten Bangladeschis helfen könnte. #cbmbd14

Ich reise mit meinem Aktivrollstuhl (nicht elektrisch). Mein Assistent “Özgür” begleitet mich und ist genauso beeindruckt von dem Land und den Leuten wie ich. Dies in Worte zu fassen fällt uns schwer. Die Zeitumstellung zwischen Deutschland und Bangladesch macht mir zu schaffen. Auch wenn es nur vier Stunden Unterschied sind, ist es doch etwas Anderes, ob ich Mitten in der Nacht oder Frühmorgens aufstehen muss. So z.B. Heute, als wir um 5 Uhr Morgens (1 Uhr in Berlin) los mussten, um die Maschine nach Chittagong zu kriegen. Weiterlesen →

Weiterlesen →

Die Tragödie von “Rana Plaza” und ein Fünkchen Hoffnung. #cbmbd14

Die Tragödie von “Rana Plaza” und ein Fünkchen Hoffnung. #cbmbd14

Am 24. April 2013 ereignete sich in Sabhar etwa 25 km nordwestlich der Hauptstadt Dhaka in Bangladesch der schlimmste Fabrikunfall des Landes. Das "Rana Plaza"-Fabrikgebäude stürzte ein. 1127 Menschen starben und 2438 wurden verletzt. Hier ein Bericht über drei Überlebende. Weiterlesen →

Weiterlesen →

Meine nächsten Termine

RSS Userfragen auf selfpedia.de

RSS Neues aus dem Wheelmap-Blog

  • Streetspotr brechen alle Rekorde – 28.000 Bilder gesammelt 9. Oktober 2014
    Glück ist...wenn man mit Streetspotr zusammenarbeiten darf! Bei der dritten Mapping-Aktion brechen die Spotr alle Rekorde und sammeln mehr Ortsmarkierungen und Bilder für die Wheelmap denn je. Continue reading → The post Streetspotr brechen alle Rekorde – 28.000 Bilder gesammelt appeared first on Wheelmap.org.
  • Auf der Wheelmap ist die Deutsche Einheit angekommen! 2. Oktober 2014
    Getreu dem Motto “Die Stufe muss weg!” haben wir uns zum Tag der Deutschen Einheit die jeweils 10 größten Städte im alten Osten und Westen auf der Wheelmap angeschaut und ein paar Zahlen verglichen. Und siehe da: Die Lage ist ganz wunderbar… Weiterlesen › The post Auf der Wheelmap ist die Deutsche Einheit angekommen! appeared first on […]
Top