Raul Krauthausen - Aktivist

Unterwegs mit dem dicken B

Unterwegs mit dem dicken B

Wer das Merkzeichen „B“ in seinem Schwerbehindertenausweis hat, kann im öffentlichen Personenverkehr eine Begleitperson kostenlos mitnehmen. Für mich eine prima Gelegenheit, neue Menschen kennenzulernen. Ein Erfahrungsbericht. Weiterlesen →

Weiterlesen →

“Nicht dass Sie denken, ich wäre ein Feminist…”

“Nicht dass Sie denken, ich wäre ein Feminist…”

"Nicht dass Sie denken, ich wäre ein Feminist..." Das war der Satz, den mein Sitznachbar auf einer Inklusions-Konferenz zu mir sagte, als auf dem Podium der Vergleich von der Behindertenquote zur Frauenquote gezogen wurde. Ein Satz, der mich zum Nachdenken brachte. Weiterlesen →

Weiterlesen →

DEWEZET: “Wie verändert man eine Gesellschaft?” & “Behinderte wollen Arbeit statt Mitleid”

DEWEZET: “Wie verändert man eine Gesellschaft?” & “Behinderte wollen Arbeit statt Mitleid”

Leere Ausbildungsplätze, demografischer Wandel und Fachkräftemangel, dass sind nur wenige Stichworte, mit denen sich Personalmanager derzeit beschäftigen müssen. Gleichzeitig ist die Quote der Arbeitslosen mit Behinderung doppelt so hoch wie bei der übrigen Bevölkerung. Zwei Fünftel der schwerbehinderten Menschen sind 55 Jahre und älter und besitzen zahlreiche Qualifikationen. Was liegt dann nicht näher, als im Zuge des gesellschaftlichen Wandels mit Ihnen die Querschnitte dieser so verschiedenen und überaus wichtigen Ziele zu diskutieren? Weiterlesen →

Weiterlesen →

Ausstechform für Kekse: Rollstuhl-Plätzchen backen. “New Accessible Icon”-Edition.

Ausstechform für Kekse: Rollstuhl-Plätzchen backen. “New Accessible Icon”-Edition.

Als ich kurz vor Weihnachten folgendes Rollstuhl-Plätzchen-Ausstechform-Bild bei instagram postete gab es viele positive und interessierte Reaktionen, wo man das käuflich erwerben könnte. Weiterlesen →

Weiterlesen →

GEO Saison: “Mit dem Rollstuhl um die Welt”

GEO Saison: “Mit dem Rollstuhl um die Welt”

Raul Krauthausen hat die Glasknochenkrankheit –und bereist im Rollstuhl die Welt. Für sich und andere sammelt er auf wheelmap.org barrierefreie Orte. Im Interview sagt er, was die Reiseindustrie für Rollifahrer verbessern sollte. Weiterlesen →

Weiterlesen →

Kölner Stadt-Anzeiger, Berliner Zeitung, Frankfurter Rundschau: “Dann brech’ ich mir halt was”

Kölner Stadt-Anzeiger, Berliner Zeitung, Frankfurter Rundschau: “Dann brech’ ich mir halt was”

Raul Krauthausen ist 34 Jahre alt, nur einen Meter groß und ist in seinem Elektrorollstuhl kaum zu bremsen. Der Aktivist wirbt für einen anderen Umgang mit Behinderung, weil unsere Gesellschaft Behinderte systematisch aussortiere. Weiterlesen →

Weiterlesen →

Meine nächsten Termine

RSS Userfragen auf selfpedia.de

RSS Neues aus dem Wheelmap-Blog

  • Hinterfragt: Warum der Berliner Fernsehturm für Rollstuhlfahrer nicht zugänglich ist 23. Februar 2015
    Wie kann es eigentlich sein, dass Rollstuhlfahrer nicht auf den Berliner Fernsehturm dürfen? Wheelmap.org möchte dieser Kernfrage auf den Grund gehen. Continue reading → The post Hinterfragt: Warum der Berliner Fernsehturm für Rollstuhlfahrer nicht zugänglich ist appeared first on Wheelmap.org.
  • Wheelmap Jahresrückblick – dit war 2014! 22. Dezember 2014
    Man erkennt es an der Häufung von Glühwein beseelten Passanten und der exzentrischen Dekoration der Nachbarn: Weihnachten steht vor der Tür und das Jahr geht zu Ende. Für uns ein Grund inne zu halten und die vergangenen zwölf Monate Revue… Weiterlesen › The post Wheelmap Jahresrückblick – dit war 2014! appeared first on Wheelmap.org.
Top