Raul Krauthausen - Aktivist

Zur Person

Berliner. Autor. Aktivist.
Ich bin ein bisschen anders, und beim Anderssein stets humorvoll. Meistens bin ich sogar fröhlich und nett, so wie viele fremde Menschen zu mir. Körperlich eingeschränkt zu sein, hat auch so seine Vorzüge:
Konstant nette Menschen treffen, umsonst Bus fahren, eine günstigere Bahncard, freier Eintritt für eine zweite Person auf Inlandsflügen, in Museen und Kinos.

Natürlich stellt mich eine Behinderung auch manchmal vor Herausforderungen. Meistens komme ich damit gut zurecht, manchmal grenzt es an einen Kampf zwischen zwei Kräften: mit einem anderem Gewinner von Tag zu Tag. Für mich macht es einen Unterschied, ob ich behindert bin oder behindert werde. Die meisten Herausforderungen die mir begegnen, sind Barrieren im Alltag. Seien es bauliche oder bürokratische Barrieren oder die Einstellung einiger Menschen ohne Behinderung.

Was es mich aber gelehrt hat – auch wenn es fast pathetisch klingt: Tatendrang zu Alternativen. Ziele auf anderen Wegen zu erreichen, ist gut. Es motiviert, macht mich offen für den Weitblick. Es aktiviert einen. Es hat mich aktiviert. Deswegen gibt es die SOZIALHELDEN, ein Verein, den ein paar Freunde und ich gegründet haben, um soziales Handeln zu fördern.

Mehr über (m)ein Leben mit Behinderung gibt es hier.

  • Top