Vorträge

  • Aktivismus statt Resignation – Raúl Krauthausen und Benjamin Schwarz auf der TINCON 2022

    Aktivismus statt Resignation – Raúl Krauthausen und Benjamin Schwarz auf der TINCON 2022

    Wie löst man Probleme, die einem so groß erscheinen, dass man wie erstarrt zuhause vor dem Bildschirm ausharrt? Benjamin Schwarz und ich haben versucht, diese Frage zu beantworten, indem wir für unser Buch “Wie kann ich was bewegen” mit vielen jungen und alten Aktiven und Aktivistinnen gesprochen haben, um deren Zauberformel zu erfahren. Und sind dabei auf ein Muster gestoßen, was sie „konstruktiver Aktivismus“ getauft haben. Die beiden meinen: “Wir sind nicht bereit, die Welt so hinzunehmen, wie sie ist. Dass sie sich verändern lässt, ist längst bewiesen. Nicht allein. Sondern im gemeinsamen Handeln. Und das fängt immer bei dir an.” Mit ihren Gästen Lisa Göldner und Nini Tsiklauri haben sie über die großen Veränderungen gesprochen, die auf dem individuellen Aktivismus basieren.

  • #Kunterbunteskinderbuch: re:publica 2016 – Kinderbücher: Inklusiv. Queer. Interkulturell. Aber wie? #rpTEN

    #Kunterbunteskinderbuch: re:publica 2016 – Kinderbücher: Inklusiv. Queer. Interkulturell. Aber wie? #rpTEN

    Ich liebe die re:publica! Sie ist ein Festival, ein Ort der gelebten Inklusion, Vielfalt und das Zuhause der Bloggerszene. Dieses Jahr hatten Suse Bauer und ich die große Ehre, zu einem Thema, welches uns wirklich ein Herzensanliegen ist, auf der Bühne sprechen zu dürfen: Vielfalt in Kinderbüchern!

  • Vortrag beim ESPRIX Forum 2016

    Vortrag beim ESPRIX Forum 2016

    Am 10. März 2016 war Raul Krauthausen am ESPRIX Forum 2016. Gründer der Aktionsgruppe SOZIALHELDEN und Initiator von Wheelmap.org / Träger des Bundesverdienstkreuzes. Autor des Buches „Dachdecker wollt ich ja eh nicht werden“.

  • Vortrag auf der APG Open Source 2014

    Vortrag auf der APG Open Source 2014

    Am 5. Juni 2014 war ich auf der APG Open Source 2014-Konferenz. Dort sprach ich in meinem Vortrag „Identität im Spiegel der anderen“ über einen gewünschten Perspektivwechsel und thematisierte den Umgang mit Menschen mit Behinderung in den Medien. Menschen mit Behinderung werden zu oft als eingeschränkt oder leidend dargestellt, das aber nicht immer ihrem Selbstbild entspricht. Denn das ist in der Regel ein ganz anderes. Für vielen Menschen mit Behinderung bedeutet der Rollstuhl Freiheit.

  • „Mobilitätsinnovationen für Menschen mit Behinderung“ auf der re:publica 2014. #rp14

    „Mobilitätsinnovationen für Menschen mit Behinderung“ auf der re:publica 2014. #rp14

    Am 7. Mai 2014 hatte ich die großartige Gelegenheit auf der re:publica 14 einen Vortrag zu Mobilitätsinnovationen für Menschen mit besonderen Bedürfnissen zu halten: In dem Vortrag gehe ich den Fragen nach: Was sind (sinnvolle) Innovationen im Bereich Mobilität für besondere Bedürfnisse? Was macht keinen Sinn? Was fehlt? Wie kann die mobile Zukunft für behinderte Menschen aussehen?

  • Mit Wheelmap.org auf der Local Web Conference 2014 in Nürnberg. #lwc14

    Mit Wheelmap.org auf der Local Web Conference 2014 in Nürnberg. #lwc14

    Am 5. Februar 2014 hatte ich die großartige Gelegenheit auf der Local Web Conference 2014 dem Panel „Smart City – Menschen, Technik, Infrastruktur“ beizuwohnen und einen kurzen Vortrag über die SOZIALHELDEN und die Wheelmap zu halten:

  • The Accessible City: Raul Krauthausen at TEDxHamburg

    The Accessible City: Raul Krauthausen at TEDxHamburg

    Raul Krauthausen co-founded the SOZIALHELDEN platform, a multi-award-winning group of extraordinary changemakers, of which he is one of the creative masterminds. The group has a track record of creating successful, sustainable and well marketed social innovations, including “Pfandtastisch helfen!”, Germany’s most prominent recycling for social change project, and “SuperZivi”, a radio casting show for young changemakers. While continuing to contribute to the SOZIALHELDEN, Raul now fully concentrates on growing the wheelmap.org community.

  • Barriefreiheit in der Architektur

    Barriefreiheit in der Architektur

    Bis heute wird das Thema der Barrierefreiheit von Bundesland zu Bundesland mit stark unterschiedlicher Relevanz an deutschen Hochschulen behandelt. Große Teile von frisch ausgebildeten Hochschulabsolventen in Deutschland haben so weder das Problembewusstsein für Barrieren noch fachliche Kenntnisse zu entsprechenden Normen. Im Rahmen von Wheelmap.org gaben daher Raul Krauthausen und der Architekt André Burkhardt Vorträge für Architekturstudenten zum Thema „Barrierefreiheit“. Ein Ziel des Projektes ist die Sensibilisierung künftiger Architekten für Barrieren, die Schaffung eines Problembewusstseins und die Stärkung ihres Verantwortungsbewusstseins zugunsten eines Abbaus beziehungsweise der Vermeidung von Barrieren. Das zweite Ziel ist die Kompetenzvermittlung, damit sie zukünftig ihre Bauherren hinsichtlich der Barrierefreiheit fachgerecht beraten und die baulichen Maßnahmen entsprechend der gesetzlichen DIN-Normen umsetzen können. Weitere Informationen sowie den kompletten Vortrag und Slides gibt es unter: Wheelmap.org/architektur

  • DLDcities 2012-Conference in London: „Wheelmap“

    DLDcities 2012-Conference in London: „Wheelmap“

    Raul Krauthausen spricht über wheelmap.org auf der DLDcities 2012-Conference.

  • Blogger im Gespräch

    Blogger im Gespräch

    Philip Banse spricht auf der re:publica 2012 mit vier Netzpublizisten, die 2011/12 mit bemerkenswerten Aktionen aufgefallen sind. Jedes Gespräch dauert rund 15 Minuten, anschließend kann das Publikum Fragens stellen.

Einmal die Woche gibt es von mir handgepflückte Links aus aller Welt zu den Themen Inklusion und Innovation in meinem Newsletter. Kein Spam. Versprochen.
Die vergangenen Ausgaben gibt es hier.



If you're interested in our english newsletter
"Disability News Digest", please subscribe here!