Aktivismus statt Resignation – Raúl Krauthausen und Benjamin Schwarz auf der TINCON 2022

Wie löst man Probleme, die einem so groß erscheinen, dass man wie erstarrt zuhause vor dem Bildschirm ausharrt? Der Aktivist Raúl Krauthausen und der Autor Benjamin Schwarz haben versuchten auf der Tincon 2022, diese Frage zu beantworten, indem sie für ihr Buch “Wie kann ich was bewegen” mit vielen jungen und alten Aktiven und Aktivistinnen gesprochen haben, um deren Zauberformel zu erfahren. Und sind dabei auf ein Muster gestoßen, was sie „konstruktiver Aktivismus“ getauft haben. Die beiden meinen: “Wir sind nicht bereit, die Welt so hinzunehmen, wie sie ist. Dass sie sich verändern lässt, ist längst bewiesen. Nicht allein. Sondern im gemeinsamen Handeln. Und das fängt immer bei dir an.”

Mit ihren Gästen Lisa Göldner und Nini Tsiklauri haben sie über die großen Veränderungen gesprochen, die auf dem individuellen Aktivismus basieren.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Einmal die Woche gibt es von mir handgepflückte Links aus aller Welt zu den Themen Inklusion und Innovation in meinem Newsletter. Kein Spam. Versprochen.
Die vergangenen Ausgaben gibt es hier.



If you're interested in our english newsletter
"Disability News Digest", please subscribe here!