Verstecken spielen

Ich hab ein Problem mit Sichtbarkeit, und damit meine ich keine Warnwesten im Auto. Wenn ich unterwegs bin, höre ich oft nicht, wenn ein Fahrrad klingelt. Deswegen reagiere ich besonders gereizt, wenn ich auf der linken Straßenseite laufe und mich trotzdem Radler auf dem Gehweg überholen. Aber woher sollen die Leute auch wissen, dass ich sie nicht höre?
Ähnlich ist es, wenn ich auf dem Rad sitze, da kann ein Autofahrer auch nicht sehen, ob ich ihn höre oder nicht. Das macht Radeln in der Stadt für mich sehr stressig und ich freue mich sehr auf die angekündigten Radwege, welche die Regierung jetzt auf den Weg bringen will. Aber dann hat mich der ADAC auf eine Idee gebracht: Er hat kritisiert, dass viele Leute auf dem Rad Musik hören. Mit Kopfhörern. Dann würden die ja nichts hören und das wäre gefährlich.
Ich hab mir daraufhin Gehörschutz auf den Einkaufszettel für den Baumarkt gesetzt. Eine ähnliche Idee hat wohl Enno Park, der in seinem Blog von seinen neuen Soundprozessoren für sein Hörimplantat berichtet. Da kann er per Funk Musik hören, nur sieht an ihm das nicht an, und er wird angesprochen, versteht die Leute aber erstmal nicht, weil er ja die Musik hört. Er überlegt nun, schreibt er, sich Placebo-Kopfhörer zuzulegen, damit die Leute auch sehen, dass er Musik hört, selbst wenn der Ton nicht aus diesen kommt. Genauso sollte ich wohl diese fetten pinken Ohrenschützer tragen, wenn ich radle. Ich bin schon auf den Strafzettel gespannt.
Es ist alles nicht so einfach, wenn man einerseits ein bisschen was hört und dann auch wieder nicht. Ich hatte mal mit meinen alten Hörgeräten einen MP3-Player (für die Jüngeren: Das sind die Dinger, die wir nach den Minidiscs benutzt haben) benutzt. Macht nur leider von der Optik her keinen Unterschied, ob ich die Musik höre oder die Umgebung. Eine Verkäuferin hat mich daraufhin an der Kasse angefaucht, ich solle die Stöpsel rausnehmen. Ich hab erst angesetzt, zu erklären, aber dann doch die Hörgeräte rausgenommen. Dann war natürlich der Ton aus. Ich hab kein Wort mehr verstanden, nur gelächelt, bezahlt und bin dann gegangen.
« »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.