Deutsche Welle – Shift: „Das Netz hilft Menschen mit Behinderung „

Das Internet eröffnet Menschen mit Behinderung immer mehr neue Teilhabemöglichkeiten. So zeigt der Online-Kartendienst „Wheelmap.org“ barrierefreie Einrichtungen in allen Städten der Welt an – vom Café bis zum U-Bahnhof.
Den Service „Wheelmap.org“ hat der Berliner Raul Krauthausen mit seinem Verein „Sozialhelden“ entwickelt. Raul Krauthausen sitzt selbst im Rollstuhl und weiß, wie praktisch es ist, einen Überblick über barrierefreie Orte zu haben. Jeder kann bei „Wheelmap.org“ mitmachen und so haben schon rund 2.000 Freiwillige mehr als 150.000 Orte weltweit bewertet und in die Karte eingetragen. Auch für Blinde gibt es im Internet immer mehr Unterstützung, zum Beispiel kostenlose Stadtführungen als Audiodatei. Ebenso hilfreich: Der internationale Paketdienst DHL hat einen besonderen Service für Gehörlose. Und eine deutsche Behörde bietet Beratungsgespräche via Videotelefonie in Gebärdensprache an.

« »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.