Vortrag auf der APG Open Source 2014

Am 5. Juni 2014 war ich auf der APG Open Source 2014-Konferenz. Dort sprach ich in meinem Vortrag „Identität im Spiegel der anderen“ über einen gewünschten Perspektivwechsel und thematisierte den Umgang mit Menschen mit Behinderung in den Medien.
Menschen mit Behinderung werden zu oft als eingeschränkt oder leidend dargestellt, das aber nicht immer ihrem Selbstbild entspricht. Denn das ist in der Regel ein ganz anderes. Für vielen Menschen mit Behinderung bedeutet der Rollstuhl Freiheit.

„Mobilitätsinnovationen für Menschen mit Behinderung“ auf der re:publica 2014. #rp14

Am 7. Mai 2014 hatte ich die großartige Gelegenheit auf der re:publica 14 einen Vortrag zu Mobilitätsinnovationen für Menschen mit besonderen Bedürfnissen zu halten:

In dem Vortrag gehe ich den Fragen nach: Was sind (sinnvolle) Innovationen im Bereich Mobilität für besondere Bedürfnisse? Was macht keinen Sinn? Was fehlt? Wie kann die mobile Zukunft für behinderte Menschen aussehen?

The Accessible City: Raul Krauthausen at TEDxHamburg

Raul Krauthausen co-founded the SOZIALHELDEN platform, a multi-award-winning group of extraordinary changemakers, of which he is one of the creative masterminds. The group has a track record of creating successful, sustainable and well marketed social innovations, including “Pfandtastisch helfen!”, Germany’s most prominent recycling for social change project, and “SuperZivi”, a radio casting show for young changemakers. While continuing to contribute to the SOZIALHELDEN, Raul now fully concentrates on growing the wheelmap.org community.

Barriefreiheit in der Architektur

Bis heute wird das Thema der Barrierefreiheit von Bundesland zu Bundesland mit stark unterschiedlicher Relevanz an deutschen Hochschulen behandelt. Große Teile von frisch ausgebildeten Hochschulabsolventen in Deutschland haben so weder das Problembewusstsein für Barrieren noch fachliche Kenntnisse zu entsprechenden Normen.

Im Rahmen von Wheelmap.org gaben daher Raul Krauthausen und der Architekt André Burkhardt Vorträge für Architekturstudenten zum Thema „Barrierefreiheit“.

Ein Ziel des Projektes ist die Sensibilisierung künftiger Architekten für Barrieren, die Schaffung eines Problembewusstseins und die Stärkung ihres Verantwortungsbewusstseins zugunsten eines Abbaus beziehungsweise der Vermeidung von Barrieren.
Das zweite Ziel ist die Kompetenzvermittlung, damit sie zukünftig ihre Bauherren hinsichtlich der Barrierefreiheit fachgerecht beraten und die baulichen Maßnahmen entsprechend der gesetzlichen DIN-Normen umsetzen können.

Weitere Informationen sowie den kompletten Vortrag und Slides gibt es unter: Wheelmap.org/architektur