Buchpräsentation bei „Unter uns“ im MDR

Griseldis Wenner und Axel Bulthaupt treffen in ihrer MDR-Sendung „Unter uns“ Menschen mit spannenden und bewegenden Geschichten. Diesmal unter Anderem mit mir:

Raúl Krauthausen wurde mit der Glasknochenkrankheit geboren. Er ist kleinwüchsig, hat nie Laufen gelernt und 100 Knochenbrüche erlebt. Doch trotz seiner Behinderung möchte er durch seine Persönlichkeit wahrgenommen werden.

Raúl Krauthausen (33) aus Berlin wurde mit der Glasknochenkrankheit geboren. Er ist kleinwüchsig, hat nie laufen gelernt und etwa 100 Knochenbrüche erlebt – er zählt sie nicht mehr. Trotz seiner Behinderung möchte er nicht darüber, sondern durch seine Persönlichkeit wahrgenommen werden. Er gehört deshalb inzwischen zu den prominentesten Rollstuhlfahrern und härtesten Kämpfern für Inklusion in Deutschland. Er hält dazu Vorträge, moderiert Galas und engagiert sich vor allem für Projekte wie den gemeinnützigen Verein SOZIALHELDEN, der für sozial schwache und behinderte Menschen da ist.

Hier entwickelten Raúl Krauthausen und sein Cousin zum Beispiel die Idee einer Pfandbox, mit der man in Supermärkten sein Pfandgeld für soziale Projekte spenden kann. Eine solche Pfandbox gibt es inzwischen in über 400 Supermärkten in Deutschland. Allein der Berliner Tafel kommen dadurch jährlich 100.000 Euro zugute. Über sein engagiertes Leben aus der Rollstuhlperspektive berichtet Raúl Krauthausen auch in dem Buch „Dachdecker wollte ich eh nicht werden!„.

« »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.